All-Terrain Reifen

  • Hast du dich verschrieben. Alle anderen schreiben von 255/55/18.

    Weiß wer wie das mit 245/65/17 aussieht auf 17 Zoll Felgen.

    Da wär durch den grösseren Querschnitt etwas mehr Dämpfeigenschaft, mit dem Höherlegungskit und Federn, was ja nicht zu besserem Fahrkomfort führen wird :-)

    Oh, ich muss zugeben, dass da bei delta 4x4 offensichtlich ein Druckfehler vorliegt. Auf der Homepage von BFGoodrich ist tatsächlich nur die Größe

    255/55 R18 verfügbar. Da muss ich nochmal bei delta 4x4 anfragen. Zum Zeitpunkt der Anfrage bei diesem Veredler, gab es möglicherweise noch diese Größe. Gut möglich, dass BF die aus dem Programm genommen hat.


    Danke für den Hinweis Ländler. :thumbup:

  • Hallo Bärentreiber


    Ich habe das Angebot von Delta 4x4 für die Höherlegung mit den Spacern bekommen. Fast 600€

    Mit einem Satz Kompetträder in 8,5x18 mit 255/55/18 BF Goodrich kommen wir auf knapp 3600 €

    Dazu der Federnkit von Eibach 340€.


    Laut Adam Riese sind das 4 Lappen, dann kommt noch die Eintragung dazu, bei uns in Ö ca 400€


    Gruss Karl

  • Die Eibachfedern und entsprechende Infos bekommst Du auf der Homepage vom Hersteller. Distanzblöcke gibts bei delta 4x4.

    Die Reifen (BF Goodrich Ko2) gibts bei (fast) jedem Händler. Einbau sollte eine Fachwerkstatt übernehmen. Ebenso die Anpassungen und auch die Abnahme.


    Ich wollte schon lange mit meinem Umbau anfangen, aber durch die Corona Geschichte verzögert sich alles.

    Servus Schlabbi!


    Welche Anpassungen müssen denn, außer Tacho, sonst noch gemacht werden? Muss nach den Anpassungen noch was beachtet werden, wenn man z.B. beim Freundlichen war etc. bzw. können die vom Freundlichen versehentlich wieder Rückgängig gemacht werden?

    Was schätzt Du, wie sich das auf die Lebensdauer der Antriebswellen-Gelenke auswirkt!

    Danke Dir!


    @ all:

    Eine andere Frage die mich in dem Zusammenhang beschäftigt ist, sagen wir mal ich geh den Weg mit den Distanzscheiben und der größeren Bereifung, welche Reifendimension wäre dann möglich, wenn man ggf. im Winter noch Ketten draufschnallen muss?

    Danke!

  • Hi Grmadnik (o Gott, was für ein Zungenbrecher 8o)


    Der komplette Umbau wird von einer Fachwerkstatt durchgeführt. Die sind Spezialisten für solche Sachen.


    Gut möglich, dass auch Teile speziell angefertigt werden müssen. Darum macht die Firma auch die Abnahme- und Eintragungsangelegenheiten. Die ganzen Sensoren an der Front müssen neu kalibriert werden.

    Angepasst bzw. neu verlegt werden - wenn nötig - auch die Bremsleitungen. Der Lenkeinschlag wird überprüft und wenn nötig begrenzt bzw. mittels Scheiben wird die Spur verbreitert. Das ist aber nicht so gewollt, da ja der Reifen noch im Radhaus "verschwinden" muss. Bei der Antriebswelle habe ich keine Bedenken, denn der Winkel verändert sich nicht allzuviel.

    Rückbau ist auch kein Problem.