Spurverbreiterung

  • Moin zusammen,


    wer spielt den mit dem Gedanken den Bären mit einer Spurverbreiterung zu versehen?


    Und wer hat in der Vergangenheit schon Erfahrungen mit Spurverbreiterungen gemacht?


    Ich habe eigentlich für meinen SC 2 immer mit dem Gedanken gespielt, da er mit nicht so wirklich gefällt was die Straßenlage angeht, habe mich aber irgendwie immer davor gescheut wegen TÜV und allem.


    Gruß und schönen Morgen euch allen.


    Stefan

  • Hallo,
    ich würde persönlich bei einem 4x4 keine Spurverbreiterung vornehmen.
    Zumindest würde ich die Spureinstellung neu prüfen und einstellen lassen.
    Einfach nur Scheiben drauf............??????
    ...............und dann vielleicht nur eine Achse!!!!!!!


    Gruß


    Hannes

  • Hallo,
    die Probleme will ich nicht herbei schreiben.
    Gleichwohl wird die Spur verbreitert und entspricht somit nicht mehr den Werkseinstellungen.
    Falls die Spurverbreiterung nur an einer Achse montiert wird............?
    Es ist schon zu Holpereien gekommen, wenn die Reifen starke Unterschiede in den Profiltiefen (Umfang) haben.
    Das Verteilergetriebe für Vorder- und Hinterachse kann dies übel nehmen.
    Sie sollten auch immer nur paarweise von vorne nach hinten oder umgekehrt getauscht werden.
    Die Reifen sind nach meiner Kenntnis grundsätzlich laufrichtungsgebunden.


    Aber, ich bin kein Fachmann.
    Ich würde es nur nicht machen um damit ursächlich keinen ungleichmäßigen Reifenabrieb zu erzeugen.
    Zumindest erlöschen bei Sägezahnbildung oder ungleichmäßigem Reifenabrieb, bei Spurverbreiterungen, die Garantie- und Gewährleistungsansprüche für die Reifen.
    Beim Getriebe bin ich mir da nicht sicher.


    Gruß


    Hannes

  • Ich blende jetzt mal die technischen Nachteile aus und konzetriere mich nur auf`s Optische:
    Der Kodiaq steht schon arg schmalbeinig auf der Straße, wenn ich mir die Videos so anschaue. Trotz 19" und 235er Reifen.
    Vergleichen wir mal mit einem fast gleich großen Auto, das aber ganz anders auf der Straße steht, dem (alten) Audi Q5:
    Der Karosserie ist beim Kodiaq exakt gleichbreit (1,88m), die Räder stehen aber 31mm (vorne) und 37mm (hinten) näher beieinander.
    Etwas mehr den Radkasten ausfüllen macht für mich deshalb auf jeden Fall Sinn. Müssen wir halt mal schauen, wieviel Platz uns der Kodiaq dafür lässt.


    Wahrscheinlich werden es Distanzscheiben mit je 15mm oder 20mm (wenn Platz ist). Und das ist dann m.E. schon noch im Bereich, wo`s keine allzu großen technischen Nachteile geben sollte. (Mein Schwager hat einen Nissan Qashqai mit je 40mm - DAS finde ich definitiv zuviel!)
    Es wird aber immer Leute geben, die sagen, dass sich 15mm oder 20mm ja gar nicht lohnen.


    @Stefan: Wegen deiner Bedenken hinsichtlich TÜV:
    Die nahmhaften Hersteller wie z.B. H&R bieten die Spurverbreiterungen (in o.g. Breiten) mit ABE an und sind nur für Fahrzeuge mit abWerk ausgelieferten Rad-/Reifenkombination zulässig.
    Nur beiVerwendung der nicht serienmäßig eingetragenenRad-/Reifenkombination ist eine TÜV-Eintragung erforderlich.

  • Wenn mein Kodiaq irgendwann mal da ist, werden erst mal die 20" vom Tiguan meines Mannes mit den 20 mm Spurplatt/Seite drauf montiert, um mal zu gucken wie das aussieht.
    Da es beim Tiguan alles eingetragen ist, wird es für den Kodiaq wohl kaum Probleme geben.

    Gruß, Sonja

    __________________________
    Kodiaq Style 2,0 TDI 4x4 190 PS DSG, Candy White (CZ)
    bestellt: 26.11.2016
    AB v. Händler: 22.12.2016

    PW: 36. KW

    Übergabe: 12.10.17

  • Das mit den Spurplatten ist eine Überlegung wert, mich stört an der Optik das die Karosserie die über den Rädern breiter ist. Beim Tiguan verläuft das mehr gerade von oben nach unten.
    Hier mal als Beispiel der Tiguan.
    https://goo.gl/images/07jZm2


    Und hier der KodiaQ.
    249.870.411
    So auf höhe der Rücklichter geht der Hintern zu sehr in die Breite. :D

  • Danke Peter für die Vergleichsbilder....


    auch bei diesem Thema, gehe ich ähnlich wie mit der Felgengröße konform. --> es darf sportlich, muskulös, aussehen - aber bitte eben nicht extrem.
    In der Tat sieht das beim Kodiaq (wie im übrigen bei den meisten Serienfahrzeugen doof aus). Es gibt aber eben Ausnahmen wo es einfach nice aussschaut.


    Mal die technischen Hintergründe beiseite gelassen. Ich bin kein Konstruktions-Ing./Fachmann - irgendwelche Hintergründe wird es schon haben, so wie sie ihn gebaut haben.


    Aber genau wie ich 20" Felgen schon in die Planung fest mit einbeziehe, halte ich dezente Spurplatten für sehr wahrscheinlich.

  • Selbst ich, als 18 Zoll Style Serienbereifungsfahrer, würde das Thema Spurplatten nicht außen vor lassen.


    Man müsste es natürlich erstmal in natura sehen, allerdings glaube ich dass ihm 20mm hinten und 10-15mm vorne sehr gut stehen könnten.

  • Kodiaqfan - du hast recht, da ist er eindeutig mit Spurplatten abgebildet. Oder zumindest wie das ganze Bild gephotoshopped


    wie auch immer so sieht das für meinen Geschmack gut aus! Allerdings, ich hatte bisher noch nie Spurplatten. Wenn ich mich im Netz kurz irgendwo einlese, gibts doch öfter mal Probleme damit? Ich will keine Comforteinbußen haben.


    Wer hat denn konkret positive wie negative Erfahrungen über einen längeren Zeitraum ( >4 Jahre) gesammelt?


    Danke!

  • ich bin ca 4 Jahre Spurplatten auf meinem R32 gefahren, konnte nichts negatives feststellen.

    Positives- es hat einfach viel besser ausgesehen

  • Gestern den Kodiaq zum ersten Mal live gesehen und ja da müssen Spurplatten ran.

    Ich hab die 19 Zoll Triglav bestellt und eigentlich sollte er so dastehen wie im Prospekt.

    Hat jemand schon nachgemessen was es an Spurplatten dann sein müssten?

    Kodiaq Style 1.4 TSI 150PS DSG, Laser-weiß, Interieur schwarz, 19 Zoll Triglav, 3. Sitzreihe, ACC, Business Amundsen, beheiz. Windschutzscheibe, elektr. Heckklappe, LED-Ambientebeleuchtung, schwenkbare AHK, Media Command, Fahrprofilauswahl, Rückfahrkamera, Parklenkassistent

    Bestellt: 17.12.2016 (KW50) / Produktionswoche: KW15 / Auslieferung 28.04.2017 (KW17)

  • Hi,

    ich bin auch auch der Ansicht das die Reifen für den Bären zu tief drin stehen, bzw. gar ein Nümmerchen zu klein daher kommen. Rein optisch.

    Ich versuche noch den Kompromiss aus Komfort und "etwas sportlicherer Optik" zu bekommen.

    An Distanzscheiben für die Triglav habe ich auch gedacht, denke aber es ist sinnvoller gleich auf breitere (8.5" ?) x 20" Felgen mit 255 zu gehen.. Mal sehen was am Ende defintiv drauf darf.

    Spurplatten würde ich persönlich nicht selbst druaf machen - ich bin aber auch kein Schrauber.


    Wer doch öfter Abseits der Straße fährt wird mit den 18" oder 19" und viel Gummi klar besser bedient sein.

  • Hallo.

    nach meiner Kenntnis verändern die Spurplatten zwangsläufig die Spurbreite.

    Dies ist speziell bei Allrad-Fahrzeugen nicht unproblematisch.

    Sägezahnbildung, einseitiger Ablauf.

    Man kann natürlich auch die Spur neu einstellen lassen.


    Bei breiteren Felgen wird dies im allgemeinen durch die Änderung der ET vermieden.


    Gruß


    Hannes