Lane Assistent

  • Man muß

    - am Anfang und Ende von Baustellen, wenn sich z.B. alte weiße und gelbe Behelfsmarkierungen kreuzen

    - bei nasser Strasse, wenn wassergefüllte Spurillen schonmal als lange dünne Streifen erscheinen

    - bei breiten mit Flüssigasphalt geflickten Rissen im Asphalt

    - .....

    höllisch aufpassen, dass man von dem Assistenten nicht auf die falsche Bahn gezogen wird.....

    Pennen oder auf der Rückbank Skat spielen is' also nich'.

    Ebenso stört mich bisweilen, dass mich der Assistent, obwohl ich die Hände am Lenkrad habe und nicht penne oder Skat spiele, ermahnt, doch die Lenkung wieder selbst zu übernehmen. Anscheinend haben er und ich verschiedene Auffassungen von der Bedienung......

    Aber grundsätzlich eine sehr gute und nützliche Einrichtung, die man zu schätzen weiß, wenn man sie mal deaktiviert.

  • ...und ergänzend zu Schluffen sei gesagt - auch Reflexionen an Brücken findet der Assistent toll und zerrt schon mal ins Irgendwo. Aber: Es ist NUR ein Assistent, keine autonome Garantie! Ich finde sie nützlich, bin aber auch vom nörgeln des Assistenten genervt, besonders bei langen, geraden Strecken..

  • Schließe mich meinen Vorrednern in den Kritikpunkten an.

    Besonders das „Verreißen“ des Lenkrads nervt teils gewaltig X(

    Habe den Lane Assist codiert und würde mich ärgern für den Assistenten so viel Geld ausgegeben zu haben.

    Der Totwinkelwarner und Ausparkassistent im Paket sind ganz Okay haben aber in Deutschland einen wie ich finde stolzen Preis als Paket:cursing:


    Wie schon geschrieben es ist ein Assistent und kein halbautonomer Pilot.

    Zumal der im Kodiaq mit nur einer Kamera arbeitet ;)

  • Ich habe den Lane Assist immer an. Wirklich grobe Schnitzer konnte ich nicht feststellen. Ja, machmal zerrt er leicht in eine Richtung. Aber meistes nur dann, wenn die Fahrbahn etwas unübersichtlich wird oder z.B. die Markierung unglücklich endet. Das Gezerre ist aber nicht so stark, dass man massiv dagegen lenken muss. Am Anfang ist es etwas ungewohnt, man gewöhnt sich aber sehr schnell daran und wird dann auch nicht mehr davon "überrascht". In seltenen Fällen, fährt der Assitent mir (warum auch immer) zu weit links oder rechts in der Spur. Dann korrigire ich kurz und alles ist wieder gut.


    Ich kann den Lane Assist insgesamt also weiterempfehlen und würde den immer wieder mitebstellen. Stau, lange Autobahnfahrten, am Navi oder in der Medialiste rumtippen oder eine Wasserflasche öffen ist damit viel entspannter als ohne Assistent. Das einzige, was mich ein wenig nervt ist, dass man alle 20 sek. eine kleine Lenkbewegung machen muss, damit der LaneAssist noch aktiv bleibt. Wäre schön, wenn die Zeit ohne eingreifen länger wird.


    Noch eins: zu starke Kurven mag er leider auch nicht - da deaktiviert er sich. Aber das hat man auch sehr schnell im Gefühl und man hat ja sowieso die Hände am Lenkrad ...

    MJ2018, Style (EU Import Österreich), Alaskaweiß (Candyweiß), 2,0 TDI, 150 PS, 4x4, DSG

    Bestellt: 26.03.17 / geändert: 15.04.17 / noch mal bestätigt am 13.05.17

    Auftragsbestätigung: 01.06.17 / Produktion: 16.03.18 / Liefertermin: 09.05.18

  • Muss wie so oft jeder selber wissen.

    Ich habe den Kram an Bord, nutze es aber nicht, da mich auch langen geraden Autobahnfahrten die Ermahnungen nerven. Hände am Lenkrad mach aber nix, da es nix zu machen gibt …

    Totwinkel habe ich auch aus, da er sich eh immer wieder von alleine ausschaltet und abgesehen davon auf einer mehrspurigen Autobahnen auch vor denen warnt, die zwei Spuren weiter unterwegs sind.

    Ich bin froh, dass ich kein ACC habe. Ich fahre viel und gerne mit Tempomat, aber nicht mit ACC. Ich erkenne selber, wann ich den Tempomat besser rausnehme oder Bremse.

  • Noch ein Hinweis für die nervende Lenkradbewegung alle 20 sek.

    Die Idee dahinter ist die Kombination mit dem Notbremsassistenten. Hier hat diese Funktion die gleiche Aufgabe wie in Schienenfahrzeugen ein sogenannter Totmannschalter, der alle 30 sek vom Lokführer betätigt werden muss.
    Hat der Fahrzeugführer einen medizinischen Notfällen, wie Herzinfarkt, Hirnschlag oder Erektionsstörung wird das Fahrzeug eben automatisch abgebremst und an den rechten Fahrzeugrand gelenkt.

    Macht aus meiner Sicht also wirklich Sinn.

  • Ich bin froh, die ganzen Assistenzsysteme zu haben und auch einzusetzen . Bei mir kommt die Meldung mit der Erinnerung nur, wenn ich das Lenkrad nicht richtig anfasse. Sobald ich mit beiden Händen fahre kommt die Meldung auch nicht und das "verreißen" findet auch nicht statt.


    Die Systeme sind Top ;:thumbsup:;;:thumbsup:; und auch nur als Assistent gedacht.

  • Ich bin nicht so begeistert vom Lane Assist. Ich habe es in einem anderen Thread schon einmal geschrieben, dass der LA bei einem Baustellenbeginn das Auto ganz plötzlich auf eine Warnbake zugesteuert hat. Nur weil ich wegen der Baustelle sowie schon "vorgespannt" war, konnte ich das verhindern. Keine Ahnung, ob das sonst noch gut gegangen wäre. Das hätte mir hinterher sicher auch keiner geglaubt, dass nicht ich, sondern der LA der Schuldige war. Seitdem bin ich vorsichtiger damit und nutze es nur bei der AB-Fahrt und wenn dort klare Verhältnisse vorliegen (keine Baustellen, Fahrbahnverengungen, o.ä.). Dann ist der LA durchaus nützlich. Auf Landstraßen, sofern sie nicht AB-ähnlich ausgebaut sind, ist er m.M.n. überhaupt nicht zu gebrauchen. Außer man hat Stau und es geht mit kleinen Geschwindigkeiten langsam dahin.


    Nochmal: Ich habe Verständnis dafür, dass ein Assistent nicht perfekt ist und bei schwierigen Situationen einfach seine Arbeit einstellt. Wenn er aber selbst Gefahren herbeiführt, die es ohne ihn gar nicht gegeben hätte, dann hört mein Verständnis auf.


    Bei den oben erwähnten Gelegenheiten, wo ich den LA nutze (AB-Fahrt mit klaren Straßenverhältnissen), habe ich das ebenfalls schon angesprochene Problem, dass der LA immer mal wieder warnt, dass man die Lenkung übernehmen soll. Diese Warnung erscheint zuerst optisch. Und wenn ich das sehe, dann wird halt kurz am Lenkrad gewackelt. Nervt schon ein bisschen. Deutlich nerviger ist es, wenn man diese optische Warnung übersieht und man dann durch den darauf folgenden Warnton aufgeschreckt wird. Entspanntes Fahren geht anders. Zumindest eine Hand habe ich dabei immer am Lenkrad, ich spiele also keinesfalls Skat auf der Rückbank, wie es Schluffen so treffend formuliert hat. Sein humorvoller Beitrag oben trifft es insgesamt sehr gut.


    Das ACC hat ebensolche Probleme, die auch schon diskutiert wurden, z.B. bei Fahrzeugen, die links oder rechts neben meinem Auto auf einer eigenen(!) Abbiegespur fahren und dort verzögern oder ganz halten. Hier wird auch manchmal eine sehr deutliche Bremsung eingeleitet, die die hinter mir fahrenden Autos nicht immer verstehen (um es mal milde auszudrücken). Da hilft auch nur wach sein und Gas geben und damit das blöde Ding zu überstimmen.


    Und damit bin ich wieder bei meiner Kritik: Wenn der Assistent selbst Probleme oder Gefahren herbeiführt, die es ohne ihn gar nicht gegeben hätte, dann hört mein Verständnis oder zumindest meine Begeisterung auf. Wenn ich mit Assistent mehr aufpassen muss oder öfter aufgeschreckt werde also ohne diesen, dann ... ihr könnt es euch denken.

  • Der LA funktioniert beim Kodiaq am besten, wenn ich meine linke Hand während der Fahrt in der unteren Hälfte des Lenkrads so bei ca. 7 Uhr ablege. Fahre so hunderte Kilometer vollkommen entspannt ohne Warnmeldungen.

  • wenn ich meine linke Hand während der Fahrt in der unteren Hälfte des Lenkrads so bei ca. 7 Uhr ablege.

    Vlt. hast du einfach mehr Masse und bringst damit mehr Gewicht auf das Lenkrad 8o. Zu dem Mehr-Gewicht-Hilft-Prinzip gibt es ja die einschlägigen Videos auf YT: Bei VW Fahrzeugen (ab ca. 40 s) oder bei Mercedes


    Aber mal im Ernst: Du legst die Handfläche auf die Innenseite des Lenkrades? Die Handinnenfläche ist dabei nach unten oder schräg unten gerichtet?

  • Absolute Zustimmung - Wort für Wort.

    Und jetzt machen wir mal die Augen zu, atmen ganz langsam, die Muskeln sind entspannt - und dann stellen wir uns vor, wie uns diese Systeme an einem regnerischen Freitagnachmittag im November 2021 gegen 15:30 Uhr AUTONOM über die A3 von Bottrop über Breitscheid und das Kreuz Leverkusen zum Flughafen Köln-Bonn bringen.

    :/

  • Just my 5 cents:
    Bis dato hatte ich hier in der CH noch nicht einmal ein Problem mit den Markierungen in Baustellen. In D hingegen schon, aber das lag meiner Meinung auch daran, das die Markierungen auch ziemlich liderlich waren.

    Was den Vergleich der Kodiaq-Assistenssysteme mit dem autonomen Fahren eines Teslas angeht, so denke ich, dass man da zuviel erwartet. Selbst Tesla hatte bereits diverse ernste Unfälle mit den Autonom-Systemen. Mehrheitlich lag das sogar an der Dummheit der Fahrer. Ich denke, diese Dummheit kreiert immer mehr Situationen, die sich die Programmierer der Systeme gar nicht vorstellen konnten.


    Aber wie sagte Einstein doch so schön: «Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.»

  • Da ich mit meinen Kodi auch schon gute 10tsd Kilometer gefahren bin, meld ich mich auch mal zu Wort.

    Ich habe mit den Laneassist selbst codiert.

    Anfangs war ich ziemlich genervt von dem System, da das Auto wie besoffen von der linken zur rechten Straßenseite und wieder zurück taumelte.

    Dann habe ich gesehen, das ich im Menü irgendetwas mit aktiver Spurführung aktivieren muss. Seit dem funktioniert das System super klasse.

    Ich zeige dem Auto, wo ich mich in meiner Spur aufhalten möchte, und das System bleibt schön in diesem Bereich.

    Ich pendle so ziemlich jeden Tag von Heidelberg nach Darmstadt und das zu Zeiten, wo ich mehr oder weniger allein auf dem Autobahn bin.

    Und genau bei diesen Fahrten liebe ich den Laneassist umso mehr.

    Es ist einfach herrlich entspannend, hinterm Lenkrad zu sitzen, seinen Kaffe zu genießen und sich dank Tempomat und Laneassist zur Arbeit chauffieren zu lassen.

    Kodiaq Style „Milo-Scout“ 1.4L TSI ACT DSG DQ250, Quarz-Grau-Metallic, 18 Zoll Elbrus, 5 Sitzer, Business Amundsen + Canton, 2 Zonen-Klimaautomatik und Ambientlight. Spurhalteassistent, Fernlichtassistent und weiteres (Codiert)


    Bestellt: 26. April 2017

    Geburtswoche: KW 26

    Ausgeliefert: 8. August 2018

  • Nennt sich adaptive Spurführung. Und ja, damit wird das links und rechts taumeln deutlich verringert. Da das schon mehrere Mitglieder hier berichtet haben (und es sich auch mit meinen Erfahrungen deckt), frage ich mich eher, warum das nicht von Anfang an eingeschaltet ist oder warum das überhaupt eine zusätzliche Option ist, die man zusätzlich anschalten muss.


    ... von Heidelberg nach Darmstadt und das zu Zeiten, wo ich mehr oder weniger allein auf dem Autobahn bin.

    Nur so nebenbei: Gibt es das überhaupt auf der Strecke? In eine Richtung vlt., aber nach 8 oder 9 Std. zurück auch?

  • Stimmt, das mit dieser Adaptiven Spurführung hatte ich mich auch schon gefragt.


    Ich fahre immer so gegen 5 Uhr morgens und da bin ich bis auf ein paar Autos ziemlich allein.

    Am Wochenende ist sogar noch weniger los um diese Uhrzeit.

    Kodiaq Style „Milo-Scout“ 1.4L TSI ACT DSG DQ250, Quarz-Grau-Metallic, 18 Zoll Elbrus, 5 Sitzer, Business Amundsen + Canton, 2 Zonen-Klimaautomatik und Ambientlight. Spurhalteassistent, Fernlichtassistent und weiteres (Codiert)


    Bestellt: 26. April 2017

    Geburtswoche: KW 26

    Ausgeliefert: 8. August 2018

  • Absolute Zustimmung - Wort für Wort.

    Und jetzt machen wir mal die Augen zu, atmen ganz langsam, die Muskeln sind entspannt - und dann stellen wir uns vor, wie uns diese Systeme an einem regnerischen Freitagnachmittag im November 2021 gegen 15:30 Uhr AUTONOM über die A3 von Bottrop über Breitscheid und das Kreuz Leverkusen zum Flughafen Köln-Bonn bringen.

    :/

    HALLO aufwachen , STAU voraus ;glückgehabt:;;kaputtlachen;:dugundwech:

    Kodiaq 1,5 TSI ACT 7- Gang DSG Style , 110 KW  , Quarz grau Metallic , Beige / Armatur Schwarz / Beige 


    Sonderausstattung

    Schmutzfänger V.und H.:;Opi;: , Variabler Ladeboden  , Standheizung , Schwenkbare AHZ , Parklenkassistent 3.0 , Paket Family Plus ,

    Isofix für Beifahrersitz , Fahrerprofilauswahl  , Elektrische Heckklappenbedienung , Busines Amundsen  , ACC 160/ h , Sportlenkrad  


    Bestellt  :  51/2017     ;:thumbsup:;.    Bär ist gebaut 38.Woche 2018  ;:thumbsup:;   Bär ist im Revier seit 28.11.2018  :;DaumenHoch;: