Motor geht während der Fahrt aus -> Meldung "Motor manuell starten"

  • Hallo,


    ich bin gerade bei den ersten 1tkm meines Bären (2,0 TDI/150PS, DSG). Ich hatte jetzt 3x folgenden Fehler, dass die Zündung und Motor ausgingen. Ich bin nächste Woche beim :), aber wollte mal hören, ob es sowas schon gab. Habe schon ähnliches in einem Forum bei Tiguan II gelesen, dort aber Schalter.


    6.12. Ich fahre in der Stadt durch eine 30er Zone - ACC Tempomat, Eco-Modus und Start-Stopp aktiv -> Motor + Zündung gehen plötzlich aus. Kurz darauf gehen alle Lampen (wie bei der Zündung einschalten) wieder an und die Meldung kommt ich solle den Motor manuell starten. Während die Zündug fehlte waren aber Bremskraftverstärker und Servo-Lenkung vorhanden.

    11.12. Ich beschleunige von einer Ampel weg - ebenfalls ECO und Start-Stopp aktiv, plötzlich geht ohne Vorwarnung, Geräusche o.ä. der Motor + Zündung wieder aus. Wieder das gleiche Spiel wie am 6.12.


    dann kein 500 m weiter. Ich stehe an der Ampel, [definition='13','[object Object]']SSA[/definition] hat den Motor abgeschaltet - geht die Zündung aus (merkt man ja nur an den Instrumenten) und ich solle den Motor manuell starten - Wahlhebel auf "P" und es tut sich nix. Ampel wird grün - noch immer nix, naja mal die Warnblinker angemacht, damit die hinter mir wissen, dass ich nicht fahren kann, kaum überholt mich der erste, kann ich den Motor wieder starten.


    Zwischen dem 6. und dem 11.12. lagen etwa 200 km.


    Jedes Mal ist es nach rund 30 km Fahrt aufgetreten - kurz vor meiner Arbeitsstelle. Jedes Mal gibt es keine Fehlermeldungen oder irgendwelche Warnleuchten im Cockpit die angehen würden.


    Am Telefon hat der :) schon gesagt, das sei nicht normal, aber ich frage mich an welcher Kombination es liegt - oder ob es überhaupt eine gibt. Möchte gerne vermeiden, dass beim Überholen auf der Autobahn sowas passiert. Wenigsten schaltet das DSG wenn der Motor ausgeht in den Freilauf, also ich kann noch gleiten. Einen Fehler gibt der Fehlerbericht von Skoda-Connect auch nicht aus - wobei ich mir nicht sicher bin, wieviel man von so einen Fehlerbericht erwarten kann.


    Spinnt die [definition='13','[object Object]']SSA[/definition]? Ich fahre sonst oft viel mit deaktivierte [definition='13','[object Object]']SSA[/definition], bzw. ich nutze sie gewöhnlicherweise sehr selektiv, da beim Losfahren zu Hause der Motor eh noch zu kalt ist und gar nicht abschaltet (von selbst) dazwischen Landstr und Autobahn liegen, wo man nicht anhalten muss und dann am Zielort passiert es dann immer.


    Habt ihr Ideen?

  • Dein Bär hat keine Lust auf Arbeit.

    Der geht freiwillig in den Winterschlaf.


    Kannst ja mal berichten.

    KODIAQ SPORTLINE

    2,0l TDI SCR 140 kW 7-DSG 4x4

    Velvet-Rot Premium Metallic

    LM 7J x 19 "TRIGLAV"


  • Klingt für mich nicht normal. Glaube aber nicht, dass es an der SSA liegt. Geht die Zündung denn nur aus, wen die SSA Aktiv ist?

    MJ2018, Style (EU Import Österreich), Alaskaweiß (Candyweiß), 2,0 TDI, 150 PS, 4x4, DSG

    Bestellt: 26.03.17 / geändert: 15.04.17 / noch mal bestätigt am 13.05.17

    Auftragsbestätigung: 01.06.17 / Produktion: 16.03.18 / Liefertermin: 09.05.18

  • Also, der :) hat das Auto ans Diagnosegerät gehangen und rund 130 Software-/Elektronikfehler angezeigt bekommen, die alle sehr sporadisch und unterschiedlich und scheinbar absolut zusammenhangslos auftraten. Er meinte, sowas passiert nur bei einer Unterspannung im System. Wenn es einmal zu einer Unterspannung käme wäre dauerhaft die IT im Auto gestört, bis man die Fehler löscht und resetet.


    Einmal hatte ich anfangs für die Ersteinrichtung und dem Auseinandersetzen der ganzen Infotaimnents Handbuch getreu die Zündung länger eingeschaltet, es kam auch dann die Meldung, dass die Batterie stark entladen würde, woraufhin ich den Motor startete und einige Runden drehte (~30 km). Die Meldung kam auch nie wieder und ich hatte auch sonst nie den Eindruck, dass die Batterie schapp machen würde (ist eine Exide).


    Wie dem auch sei, ich muss die Erklärung des :) einfach so an-/hinnehmen und beobachten. Da mir abseits des o.g. Problems nie ein einziger Software-/Elektronik-Fehler auffiel, kann ich die Aussage nicht bewerten und muss ihr glauben. Aber wedervor dem Termin am 20.12. noch danach kam es zu einem spontanen Ausschalten der Zündung.


    Aber wenn das so ist, warum schickt dass System die Warnung, dass die Batterie stark entladen wird nicht bevor es zu einem bedrohlichen Spannungsabfall kommt und warum gibt es keine (ausreichenden) Pufferspeicher. Ich meine ich hatte zwar die Zündung, aber keine Popo-Heizung, Heizung im allgemeinen o.ä. bewusst andere fiese Verbraucher an.

  • So, jetzt ist es gestern wieder passiert. Etwa 1300 km nach dem letzten Auftreten. Im Stadtverkehr mit warmen Motor ging er bei ca. 20-30 km/h wieder einfach aus (ich folgte einem Fahrrad mit deutlichem Abstand, da kein Überholen möglich war, ca. 2,5 m Straßenbreite). Die Verabschiedungsmeldung "Bitte vergessen Sie Ihr Mobiltelefon nicht" ist da schon fast hämisch. Der Busfahrer hinter mir hatte kein Verständnis dafür und begann ein Hupkonzert.

    Leider lässt sich der Motor erst wieder mit Wählhebelstellung "P" starten, in "N" ist das dann nicht möglich und AFAIK ist ein stehendes Auto nötig, um in "P" stellen zu können.


    Das Fahrzeug stand zuvor etwas mehr als 1 Woche. Die SSA war zwar ansich an, hatte sich aber selbsttätig deaktiviert, weil angeblich zu viele Komfortverbraucher aktiv seinen (Klima war aus, SH war aus, LRH ebenfalls,). Erst nach fast 40 km, war die SSA wieder verfügbar. Das Malheur mit dem Ausgehen war nach etwa 12 km passiert. Auffällig ist, dass bisher das Auto nur im Standverkehr ausgegangen ist und dort viel geschaltet werden muss. Beim letzten Besuch in der Werkstatt hatte ja das Getriebesteuergerät Fehler gemeldet, die dafür verantwortlich gemacht wurden.


    Weiter traten wieder sinnfreie Fehler in der letzten Zeit auf.

    Die Fahrerprofilerkennung war nicht mehr immer einwandfrei, manchmal stellten sich die Spiegel, aber nicht die Sitze ein, oder umgekehrt. Dazu ist es einmal vorgekommen, dass die Kofferraumbeleuchtung bei geöffneter Heckklappe dunkel blieb.


    Also es passt wieder, dass wieder vermutlich wieder ein Fehler aufgrund von Spannungsunterversorgung vorliegen könnte.


    Das systemische deaktivieren der SSA wegen angeblich aktiver Komfortverbraucher (es werden aber keine Komfortverbrauchte aufgelistet) nach einer Standzeit von rund 1 Woche mit dem Fehlern bei den Steuergeräten, lässt mich aktuell ein Problem bei dem Batterie(-lade)management oder Verbrauchermanagement vermuten.


    Ein Kurzstreckenthema liegt hier in meinen Augen auch nicht vor, da das Auto pro Fahrt mindestens 12 bis 32 km bewegt wird, manchmal fallen zusätzlich dazu noch Fahrten von 5-6 km in den Baumarkt an. Kürzere Fahrten kommen nicht vor.


    Leider müssen wir auf einen Termin in 14 Tagen warten.....


    Und eben weil uns eingeschärft wurde, dass das Auto sehr stromdurstig sein kann, haben wir seit Dezember nie wieder das Infotainmentsystetem ohne laufenden Motor bedient, genauso war auch die Zündung nie deutlich länger als der Motor an.

  • Ja, zumindest nach ein Thema bei der Spannungsversorgung.


    Weiß jemand ob es eine Möglichkeit gibt ohne Diagnose- oder Messgerät den Ladezustand der Batterie anzeigen zu lassen? Beim Octavia habe ich bei der Suche danach gelsen, dass man sich das über die "Set" Taste anzeigen lassen kann, beim Kodiaq habe ich nichts gefunden.

  • Weiß jemand ob es eine Möglichkeit gibt ohne Diagnose- oder Messgerät den Ladezustand der Batterie anzeigen zu lassen?

    Probier es mal mit der MySkoda-App. Bei mir zeigt es auf der Startseite die Hattediespannung an.

    Screenshot_20190309_131933.jpg

    Viele Grüße aus Luxembourg von einem Exil-Badener ;)

    Ralf


    Kodiaq Style TSI 2.0 MJ2017, mato-braun 8), 5sitzer, Alcantara/Leder beige, DCC, Columbus, Canton, ACC160, Lane Assist, Blind Spot, beh. Frontscheibe, Area View, Parklenkassistent, Trailerassist, AZV, Elektrische Heckklappe mit Comfortöffnung, Triglav mit 235/50 (Winterräder), Brock B37 mit 255/45 (Sommerräder)

    Bestellt: 06.02.20167

    Geboren: 15.05.2017

    Höhle bezogen: 07.06.2017

  • iamone

    Das Handy muss mit dem Radio verbunden sein. Bei mir im Netzwerk der eingesteckten SIM im Columbus.

    Ein wenig warten oder App mehrfach neu starten. Dann war es bei mir plötzlich da.

    Viele Grüße aus Luxembourg von einem Exil-Badener ;)

    Ralf


    Kodiaq Style TSI 2.0 MJ2017, mato-braun 8), 5sitzer, Alcantara/Leder beige, DCC, Columbus, Canton, ACC160, Lane Assist, Blind Spot, beh. Frontscheibe, Area View, Parklenkassistent, Trailerassist, AZV, Elektrische Heckklappe mit Comfortöffnung, Triglav mit 235/50 (Winterräder), Brock B37 mit 255/45 (Sommerräder)

    Bestellt: 06.02.20167

    Geboren: 15.05.2017

    Höhle bezogen: 07.06.2017

  • Also ich habe es ausprobiert - bei mir lässt sich der Bär nicht richtig mit der mySkoada App verbinden. Sie finden sich zwar, aber dann will der Bär ständig per Android Auto verbunden werden und es steht auf der App ewig "Daten werden geladen". Naja, da ja eh einiges nicht zur Zeit zusammenpasst, warte ich mal damit nach dem Besuch beim :).