Ganzjahrereifen für den Kodiaq (Hersteller/Erfahrungen)

  • Mein Reifenhändler meinte ich soll jedes Jahr die Hinterräder mit den Vorderräder tauschen. Damit der Verschleiß gleichmäßig ist auf allen 4 Rädern.

  • Dann hat man die ersten beiden Jahre richtig gute und die letzten beiden Jahe richtig schlechte auf allen Rädern.


    Eine andere Strategie wäre: nicht tauschen, nach ca. drei bis vier Jahren (ca. 50.000 km) 2 neue Reifen holen und die Alten nach vorn, die guten Neuen nach hinten. Dann hat man vorne Reifen, die noch okay sind, und die hinteren halten perfekt die Spur. Der zusätzliche Vorteil ist, dass das ziemlich kalkulierbar bleibt und nicht so hohe Kosten auf einmal kommen.

  • Ich hab ja den 4X4 Bär und bin gerade etwas unschlüssig wo die guten Reifen dann hin müssten? Wirklich nach hinten?

    Wenn Vorne die "schlechteren" Reifen sind würde doch der Antrieb öfter auf die Hinterachse geschaltet werden (durch den Grip Verlust) und der Antrieb hinten würde doch die durch den evtl. fehlenden Grip der Vorderachse den Bären zu Übersteuerung bringen bzw ihn aus der Spur schieben. Verstehst du was ich meine ? Hoffe habe es verständlich geschrieben).


    Sollten die "schlechteren" Reifen hinten sein, würde er ausbrechen in der Kurve.

  • Diesen Unterschied fahrtechnisch umzusetzen gelingt nur absoluten Profis. Im Allgemeinen kommst du nicht in diese Situationen. Nur im Notfall könnte die bessere Spurhaltung die nötigen Millimeter bringen.


    Für uns Alltagsfahrer sind beide Strategien okay.


    (Und ich freu mich schon auf die profil-süchtigen Formel 1-Piloten...) ^^

  • Guten Morgen,


    ich habe mich jetzt endgültig für die CC in 235/55 R19 entschieden und diese werden am Donnerstag aufgezogen. Nun eine kleine Warnung an alle die evtl. bei ATU bestellen wollen.

    Ich hatte die Reifen zuerst bei Reifenchampion (ATU) über Ebay zu einen guten Kurs geschossen, unter 700 Euro.

    Zwei Tage nach Kauf kam die Nachricht, dass besagte Reifen nicht mehr lieferbar wären. Gut dachte ich mir, der Wagen kommt eh erst im Januar/Feb. 2020. Wie es im Leben aber so ist, kam der Wagen 2 Monate früher als geplant.

    Auf meine erneute Frage wann die Reifen denn geliefert werden kam als unverbindliche Auskunft KW49. Kaufdatum war bereits 28.10.

    Bei Michelin kam die Aussage, dass die Reifen weiter ausgeliefert werden, Sie aber zur Auslieferung an ATU nix sagen können.

    Bei ATU wird eine Ware verkauft die sie nicht haben und re(a)giert wird so wie im Kanzleramt......man sitzt es einfach aus :D


    Die Kommunikation gestaltet sich sowohl telefonisch und per Mail sehr schwierig. Ich habe die Reifen zum Glück bereits woanders ordern können(Prod. Mai 2019). Ich werde zukünftig einen großen Bogen um diesen Verein machen.


    VG.

    Was: Skoda Kodiaq L&K 2.0 TSI

    Farbe: Quarz-Grau-Metallic

    Bestellung: Mai 2019

    Unverb. Liefertermin: Januar 2020, aber so wie ich das hier alles lese wohl im April ^^--> Bereits gebaut. Ging schneller als gedacht.

    Auftragsbestätigung: Mai 2019

    Einplanung: ?

    Gebaut: ?

    Abholung: Freitag, der 29.11

  • Moin, bist du bei der Reifengröße sicher? Die normale Größe bei 19 Zoll und ist : 235/50 R19 ( nicht 55). Ich hab Mal beim TÜV angefragt ob der 55 er Reifen gefahren werden darf, das würde ausdrücklich verneint.

    Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Meinte natürlich die 235/50. Danke für den Hinweis.

    Was: Skoda Kodiaq L&K 2.0 TSI

    Farbe: Quarz-Grau-Metallic

    Bestellung: Mai 2019

    Unverb. Liefertermin: Januar 2020, aber so wie ich das hier alles lese wohl im April ^^--> Bereits gebaut. Ging schneller als gedacht.

    Auftragsbestätigung: Mai 2019

    Einplanung: ?

    Gebaut: ?

    Abholung: Freitag, der 29.11

  • Moin,


    ich habe bei mir den Bridgestone Wheather Control A005 235/55 R18 am Fahrzeug. Auslöser waren die guten Reifenlabelwerte bei Nasshaftung (A) dann Kaftstoff (B). Ich hatte auf meinem vorherigen Fahrzeug in der Erstausrüstung Bridgestone und war da auch nicht unzufrieden. Da war ich auch mit XL-Reifen unterwegs. Aktuell fehlt mir natürlich noch die Langzeiterfahrung.

  • Guten Abend, kann ich Ganzjahresreifen mit einem Aufkleber auch als Winterreifen nutzen, wenn der Geschwindigkeitsindex unterschritten wird ?

    Nokian Allwether gibt es in 215/65 als H, die würden mit Stahlfelgen meinen optischen und technischen Anforderungen während Winter und Nordeuropa-sommer-und matsch-urlaub entsprechen :)

    Mein Auto wird gerade angebacken .....braucht es einen Aufkleber oder kann man die Vmax-Warnung auch im Display hinterlegen?


    gruß wolf

  • Zum Geschwindigkeitsindex: kein Problem bei Unterschreitung. Es gilt die Winterreifenregelung.


    Und die elektronische Warnung sollte eigentlich reichen. Aber machmal gibt es besonders pingelige Über-Prüfer...

  • Mir wurde mal gesagt, dass es zwingend eines Aufklebers im Sichtfeld des Fahrers bedarf. Die reine elektronische Warnung reiche nicht aus. Allerdings habe ich auch keinen Aufkleber auf dem AID angebracht ;) und lasse es im Zweifel darauf ankommen: Die Höchstgeschwindigkeit des Kodiaq liegt laut Papieren bei 211, die Reifengrenze bei 210km/h. So what.


    Dass das GPS mal 216 angezeigt hat, muss man der Rennleitung ja nicht sagen. :D

  • Mit dem Aufkleber, das hat mir letztens auch der DEKRA Mensch gesagt, dass dieser Vorschrift ist und die el. Anzeige nicht ausreichend.