3-Zonen Klimaanlage und beheizte Windschutzscheibe ja oder nein?

  • Der Automatik Modus ist genau der Pferdefuß bei der Standheizung. Klar kann jeder die Klima auf Automatik stehen lassen und das Auto wird am nächsten Tag auch warm sein, ob es aber die effektivste Nutzung der Standheizung ist, wisst Ihr dann aber nicht...


    Folgendes Szenario:

    Am Vortag scheint wie blöd die Sonne am Wintertag, der Sonnenstandsensor auf dem Armaturenbrett sagt der Klima "Sonne scheint" - Ausströmer: Mitte,

    Die Außentemperatur ist bisschen wärmer als andere Wintertage und da Ihr schon eine Weile unterwegs seit und das Auto mollig warm ist, stellt die Klimaautomatik auf 10% Heizungsluft und 90% Frischluft. Zündung zu Hause aus.


    Nächsten Früh, kalt! Standheizung ein! Die Klappen kann die Standheizung nicht ändern, nur den Geblässelüfter drehen lassen und das Kühlwasser bewegen. Ergebnis ist: 10% Heizluft, 90% kalte Luft Ausströmer Mitte. Scheiben sind vereist, drinnen ist es nur lauwarm, der Motor ist aber mehr als Perfekt vorgewärmt


    Hättet Ihr beim Abstellen auf "Hi" gestellt und Ausströmer Windschutzscheibe, wäre der Motor vorgewärmt, die Scheiben frei und drinnen mollig warm.

  • Die Argumentation hat was. :thumbup: Ich schau da mal im nächsten Winter. Ist ja jetzt eh fast vorbei.

    Da ja nicht jeder Winter wirklich ein Winter war (jedenfalls hier), merkt man das nicht so. Meist hab ich die Heizung zu spät eingeschaltet, so daß oft nur 15 min drin waren (inkl. das geklärte "Problem" mit der Batterie/Fahrzeit). Klar, da war nicht alles weg, aber der Rest konnte entspannt entfernt werden. Bei Schnee muß man eh eine Runde ums Auto machen.

    Weihnachten 2018: Kodiaq Scout 2.0 TSI - Lava-Blau, Alcantara, 19", Columbus etc., ehem. Vorführwagen.

    Meine Frau fragte mal, was er nicht hat - Kein Isofix für den Beifahrersitz! ;(

  • Servus,


    ich sage es ja: wir Deutschen neigen dazu einfache Dinge kompliziert zu machen… :nixsehenwollen:


    Iron2504 ich habe – im Gegensatz zu dir – meinen Kodiaq seit November 2017. Nach 2 Wintern und 50.000 km, während denen von Oktober bis Anfang April die Standheizung mindestens fünf mal die Woche ein- bis zweimal am Tag genutzt wird, kann ich dir sagen: deine Argumentation stimmt ganz einfach nicht. Ich habe die Klima immer auf Automatik stehen, die Temperatureinstellung schwankt zwischen 22° und 23°. Laufzeit der Standheizung mindestens 30 Minuten vor Motorstart: das Auto ist IMMER mollig warm, die Scheiben sind IMMER eisfrei (auch im Winterurlaub in den Bergen), der Motor ist IMMER nur etwas vorgewärmt. Glaub es oder glaub es nicht.


    Viele Grüße

    Andy-Bundy

  • Ich glaub es... Die Heizung hat genug Leistung, auch bei 50% Heizlüfter und 50% Frischluft.


    Probier aber mal vorm zündungsaus auf Lo zu stellen, dann ist nix warm im Auto und der Motor heiß.

  • Probier aber mal vorm zündungsaus auf Lo zu stellen, dann ist nix warm im Auto und der Motor heiß.

    Servus,


    wieso sollte ich das tun - ich will ja am nächsten Morgen ein warmes Auto... ;:thumbsup:;


    Es ist sicher so, dass es ganz bestimmte, eher außergewöhnliche Konstellationen gibt, die zu einem nicht gewünschten Ergebnis führen (nicht nur bei der Standheizung). Aber wer die Heizung im Winter auf „Lo“ stellt, muss eben damit rechnen, auch am nächsten Morgen ein Auto zu haben das „Lo“ warm ist. :schockiert:


    Aber das mit der Klappenregelung ist eben auch wieder so ein nicht zu Ende gedachtes Detail im VW-Konzern. Da kannst du die Standheizung über eine App eingeschalten, aber dass dabei gleichzeitig die für die Innenraumerwärmung sinnvollste Klappensstellung umgesetzt wird, ist nicht möglich. Genauso wenig, wie eine 5-Tagesprogrammierung der Standheizung von Montag bis Freitag für Berufstätige…


    Viele Grüße

    Andy-Bundy

  • Bestimmte Sachen sind aber bis zu Ende gedacht... Zum Beispiel die Steuerung der Wasserpumpe. Früher gab es ein Thermostat. Jetzt ist über dem Pumpenrad eine "Haube" die sich bei Warmem Motor zurückschiebt. Und das Wasser erst dann richtig bewegt. Für die Standheizung bedeutet das, sie muß nicht mehr gegen die Wasserpumpe arbeiten und ist Energiesparender.

  • Folgendes Szenario:

    Am Vortag scheint wie blöd die Sonne am Wintertag, der Sonnenstandsensor auf dem Armaturenbrett sagt der Klima "Sonne scheint" - Ausströmer: Mitte,

    Die Außentemperatur ist bisschen wärmer als andere Wintertage und da Ihr schon eine Weile unterwegs seit und das Auto mollig warm ist, stellt die Klimaautomatik auf 10% Heizungsluft und 90% Frischluft. Zündung zu Hause aus.

    Soviel traue ich der Klima nicht zu, wie will sie das mit nur einem Innenraumtemperatursensor bewerkstelligen?