Connect App - Standheizung - Timer

  • Hallo - ich blicke noch nicht richtig durch - vielleicht kann mir jemand helfen?! In der ConnectApp ist auf dem Startbildschirm der SH ein

    Timer zu sehen. Es sind Werte in Zehnerschritten von 10 bis 60 möglich. Welchen Zeitintervall steuert der Timer, wenn ich z.B. 20 Min wähle und "Heizung

    starten" wähle?

    a) die SH springt in 20 Minuten an und läuft dann wie lange?

    b) die SH starten unmittelbar und läuft die gewählten 20 Minuten?


    Bei einem Test habe ich heute 20 und 30 Minuten ausprobiert... nachdem die Anfrage an das Auto gesendet wurde

    zeigte die App in beiden Fällen "verbleibende Zeit 10 Minuten" an?? Ist es evtl. draußen zu warm und die Zieltemperatur zu gering

    an der Climatronic eingestellt, dass eine Automatik entscheidet, dass 10 Minuten ausreichen??


    Irgendwie blicke ich da nicht richtig durch :-) skoda-kodiaq-forum.de/wcf/index.php?attachment/6777/

  • Wenn du 20 Minuten einstellst, ist das die Laufzeit der Standheizung und nich der Beginn in 20 Minuten.

  • Weil dieser Connect Kram großer Mist ist.

    Ist mir auch schon aufgefallen. Tippe auf 20 Min und nach endlosem Orgeln kommt mal die Bestätigung, dass die Anfrage gesendet wurde.

    Beim Blick in die App: 10 Min.

    Also nochmal auf die 20 Min getippt und Anfrage gesendet. Dann hat es geklappt.

    Die ganze letzte Woche hat noch nichtmal das Senden der Anfrage funktioniert, weil die App nicht funktionierte. Dabei hätte alles so schön sein können: Kommst mit dem Zug am Bahnhof an, Bär ist warm. Pustekuchen.


    Ich überlege mir echt eine TC4 von Webasto einzubauen. Das funktioniert wenigstens zuverlässig.

    Auf jeden Fall werde ich nach dem "kostenlosen" Jahr die Dienste bei Skoda nicht verlängern. Dafür funktioniert das alles zu schlecht.

  • Schau mal im Menü der Klimaanlage. Dort kannst Du die Zeit ändern wie lange die SH heizen soll.

    LHG Carsten

  • Bei mir nicht. Wenn ich im Menü 30min einstelle kann ich in der app auch 10 oder 20 min einstellen

    LHG Carsten

  • Moin,


    auch wenn ich damit etwas off Topic bin, da ich noch keine Erfahrung mit Standheizung habe, wie lange brauche ich bei 0 Grad, um das Bärchen so anzuwärmen, dass ich so ~ 22° habe?

    Mein "Blaubär" ist ein Kodiaq RS MJ 2019


  • Ich habe auch eine Frage.


    Ist dieses Täglich welches man in der App auswählen kann tatsächlich nur einmalig? Sprich ich muss jeden Tag neu programmieren?

    oder kann man dem Bären irgendwie beibringen dass er grundsätzlich jeden Morgen Mo-Fr. vorheizt bis ich was ändere ?


    Gruß

    Aba

  • Moin,


    auch wenn ich damit etwas off Topic bin, da ich noch keine Erfahrung mit Standheizung habe, wie lange brauche ich bei 0 Grad, um das Bärchen so anzuwärmen, dass ich so ~ 22° habe?

    30 Minuten sind kein falscher Wert, aber auch 20 Minuten sind kein Problem. Die 22° erreichst Du nach dem Losfahren sehr schnell, weil ja schon der Motor auf mind. 50° Kühlwasser vorgeheizt ist.


    Mach es doch über die Automatik: Bei der Programmierung ist es so, dass Du die Zeit angibst, wann Du losfahren willst... die Steuerung ermittelt anhand einiger Parameter, u.a. Aussentemperatur, wann der richtige Einschaltzeitpunkt ist.

  • Er meint sicherlich wie lange die Standheizung braucht um die Innentemperatur zu erreichen.


    Ich hatte die letzten Tage die Standheizung bei ca. 4-5° C immer 20 Minuten laufen. Die Innenraumtemperatur war dann auch bei den 21.5° C welche in der Klima eingestellt sind.


    Wegen der Berechnung wovon Andy redet. Meiner Meinung nach wird nur die Zeit berechnet wann die Standheizung loslaufen muß um bei Fahrtantritt fertig zu sein mit der vorher eingestellten Heizzeit. Mehr wird da glaube nicht berechnet.


    Die Standheizungslaufzeit legst du immer manuell fest. Diese bleibt dann immer gleich, bis du sie Mal änderst. Angenommen, 20 Minuten. Wenn du jetzt morgens um 6 Uhr los fahren willst und das so eingegeben hast, werden die 20 Minuten abgezogen, so dass die Standheizung 5:40 Uhr angeht. Mehr wird da eigentlich nicht gerechnet. Innenraumtemperatur wird die eingestellte übernommen. Falls es zu kalt ist und diese nicht erreicht wird, musst du die Heizzeit der Standheizung manuell erhöhen.

    Sportline 2.0 TDI 140kW DSG 4x4 Raceblau

    Bestellung: 28.02.19

    Unverb. Liefertermin: 08/19

    Auftragsbestätigung: 03.04.19

    Einplanung: KW37(22.7.19) / KW37(fixiert 4.9.19)

    Gebaut KW: 12.9.19

    Abholung: 9.10.19

  • Moin Duese und vielen Dank,


    das habe ich gemeint, meine morgendlichen Abfahrtzeiten sind leider nicht wie bei einem Busfahrplan. Ich bin da sehr flexibel. :)

    Mein "Blaubär" ist ein Kodiaq RS MJ 2019


  • Hallo und nochmal eine Frage zur Standheizung die hoffentlich kurz hier rein passt.


    Beim VW Touran laeuft die Standheizung auch nach Start des Motors weiter. Macht meiner Meinung nach nicht unebedingt Sinn und bei BMW wird die Standheizung dann deaktiviert.


    Ist das beim Kodiaq auch so (ich nutze mein Fahrzeug meist am Wochenende undn nicht Morgends, daher konnt ich es noch nicht testen).

    VG

    Bestellt: Kodiaq Style 2.0 TSI in candy-weiß

    Bestelldatum: 29.06.2019

    Unverb. Liefertermin: Dezember.2019

    Unverb. eingeplant für KW 44

    Produziert: 04/10/2019 :)


    Abholung: 17.10.2019 :):):)

  • die Steuerung ermittelt anhand einiger Parameter, u.a. Aussentemperatur, wann der richtige Einschaltzeitpunkt ist.

    Ist es nicht so, die Abfahrtzeit wird programmiert und die Heizung läuft dann ausschließlich durch die Vorgabe im Menü gewählte Zeit (10-60 min) an? Ich glaube den Luxus mit der Berechnung gibt es bei Skoda nicht, die gab es nicht einmal beim Tiguan.

    Das kenne ich nur bei nachgerüsteten Standheizungen, die berechneten dann aber eine eingestellte Temperatur zu einem programmierten Startzeitpunkt und die Heizung konnte dann auch schon mal eine Stunde vorher anspringen.

  • Beim VW Touran laeuft die Standheizung auch nach Start des Motors weiter. Macht meiner Meinung nach nicht unebedingt Sinn und bei BMW wird die Standheizung dann deaktiviert.

    Da halte ich die VW-Lösung für besser. Wenn ich kurz nach Einschalten der Standheizung ins Auto steige und losfahre (z.B. weil ich das frühere Einschalten schlicht vergessen habe), dann sorgt die Standheizung dafür, dass der Motor deutlich schneller warm wird. Ja, das gleiche erledigt auch die automatische Zuheizerfunktion. Aber ein komplettes Abschalten der Standheizung nur weil der Motor läuft halte ich nicht für die beste Lösung.

  • Hallo und nochmal eine Frage zur Standheizung die hoffentlich kurz hier rein passt.


    Beim VW Touran laeuft die Standheizung auch nach Start des Motors weiter. Macht meiner Meinung nach nicht unebedingt Sinn und bei BMW wird die Standheizung dann deaktiviert.


    Ist das beim Kodiaq auch so (ich nutze mein Fahrzeug meist am Wochenende undn nicht Morgends, daher konnt ich es noch nicht testen).

    VG

    Moin Matchbox,


    hier ein Auszug aus dem Kodiaq Benutzerhandbuch:

    Lauf der Standheizung nach dem Abstellen des Motors

    Nach dem Ausschalten laufen die Standheizung sowie die Kühlmittelpumpe für eine kurze Zeit weiter, um den restlichen Kraftstoff in der Heizung zu verbrennen.

    Mein "Blaubär" ist ein Kodiaq RS MJ 2019


  • Geht ja aber darum wenn der Motor angelassen wird und nicht abgestellt. ;) Standheizung läuft weiter nach dem anlassen. Hab es selber erlebt bei mir.

    Sportline 2.0 TDI 140kW DSG 4x4 Raceblau

    Bestellung: 28.02.19

    Unverb. Liefertermin: 08/19

    Auftragsbestätigung: 03.04.19

    Einplanung: KW37(22.7.19) / KW37(fixiert 4.9.19)

    Gebaut KW: 12.9.19

    Abholung: 9.10.19