Wer nutzt die Einparkhilfe beim Längsparken? (ohne PLA, nur mit RFK und PDC).

  • Hallo zusammen,

    So langsam sind mir bei meinem Drive 125 alle Assistenzsysteme geläufig. Wo ich aber noch so meine liebe Mühe mit habe, ist die Einparkhilfe beim Längsparken am Straßenrand. Also nicht der Parklenkassistent, sondern die Hilfe mittels Kamera und Anzeige der Lenkeinschläge, die man vornehmen soll. Ich halte immer schön an, setze den Blinker und lasse mir auch das grüne Rechteck anzeigen. Aber dann gehts los;):rolleyes:. Irgendwie bin ich zu blöd das hinzubekommen, obwohl ich eigentlich alles so mache wie mein schlauer Kodiaq das anzeigt, stehe ich nachher regelmäßig da wie nach der ersten Fahrstunde.

    Wie sind eure Erfahrungen damit denn so?


    Gruß

    Thomas

  • Hi, wenn Du AereaView meinst, möchte ich es nicht mehr missen.

    Mit dem Kodiaq parke ich inzwischen vor- und rückwärts in Parklücken ein, bei denen ich mit

    meinem Superb teilweise vorbeigefahren wäre.:schockiert:


    An die Kamera musste ich mich am Anfang erst gewöhnen aber es klappt immer besser.

    Einfach mal nen großen Parkplatz - ich bin mit meiner Frau zu einem Möbelhaus Parkplatz gefahren, wo ich

    dann mit ihr geübt habe - gesucht und dann ein paar mal testen und schon klappts.:thumbup:

  • Nein, Area View ist super, das möchte ich auch nicht mehr missen. Da bin ich absolut deiner Meinung.

    Ich meine diese Einparkhilfe fürs Einparken am Straßenrand. Bei der die übrigen Autos in solchen orangen Kästen angezeigt werden und die Parklücke als grünes Rechteck in das man dann mit den Anweisungen des Assistenten rein soll.

  • rechter Spiegel – Rückspiegel wie bei der Fahrschuhe und der Rest im Kino vorn nur zur Kontrolle

    …...versteh ich jetzt nicht, echt nicht,

    manche Kutscher wie ich z.B. müssen/ können nur mit Spiegeln einparken oder in die Garage fahren, aber wie nützlich ist deine Aussage gegenüber ThomasHS seiner Frage zum Einparken mit der Einparkhilfe beim Längsparken am Straßenrand? Den Schnick-Schnack hätte ich auch gerne beherrscht, hab's probiert mit Anweisung aus der BA, aber kapituliert und hier auf konstruktive Erklärung gehofft.

  • Und es gibt Kutscher, die haben zu viel GTA2 gespielt, denen könntest du die Scheiben zukleben und sie könnten trotzdem einparken. Gab es glaube ich auch mal bei Stefan Raab zu sehen. ^^

  • Nach inzwischen 8 Jahren 360 Grad Kamera Auto fahren und der üppigen GTA2 Erfahrung aus der Jugend kann ich inzwischen besser nach Bildschirm als nach spiegeln rückwärts fahren. Auch vorwärts hat es seine guten Seiten. In engen Parkhäusern zum Beispiel. Man gewöhnt sich an alles wenn man möchte.

  • Man gewöhnt sich an alles wenn man möchte.

    …..ich möchte mich gerne daran gewöhnen, BA Seite 193....


    Modus für Längsparken › Im Bildschirm den Modus für das Längsparken wählen. › Das Blinklicht für die Seite, auf der Sie einparken möchten, einschalten. › Das Fahrzeug so anhalten, dass sich kein Hindernis in der Lücke zwischen den Hilfsboxen A befindet und die hintere Box nicht über die seitliche Begrenzung der Parklücke (z. B. Bordstein) hinausreicht. › Das Lenkrad in die empfohlene Richtung B drehen, bis die rote Farbe der trapezförmigen Umrandung C grün wird. › Das Lenkrad in der eingestellten Stellung halten und rückwärtsfahren. › Das Fahrzeug anhalten, wenn die grüne Linie mit der seitlichen Begrenzung der Parklücke (z. B. Bordstein) übereinander liegt bzw. wenn angezeigt wird. › Gegenlenken, bis die gelbe Fahrbahnlinie die rote Linie für die erforderliche Fahrbahnausrichtung überblendet. › Das Lenkrad in der eingestellten Stellung halten und rückwärtsfahren. › Das Fahrzeug in einem sicheren Abstand zum Hindernis bzw. dann anhalten, wenn angezeigt wird.

  • …..ich möchte mich gerne daran gewöhnen, BA Seite 193....


    Modus für Längsparken › Im Bildschirm den Modus für das Längsparken wählen. › Das Blinklicht für die Seite, auf der Sie einparken möchten, einschalten. › Das Fahrzeug so anhalten, dass sich kein Hindernis in der Lücke zwischen den Hilfsboxen A befindet und die hintere Box nicht über die seitliche Begrenzung der Parklücke (z. B. Bordstein) hinausreicht. › Das Lenkrad in die empfohlene Richtung B drehen, bis die rote Farbe der trapezförmigen Umrandung C grün wird. › Das Lenkrad in der eingestellten Stellung halten und rückwärtsfahren. › Das Fahrzeug anhalten, wenn die grüne Linie mit der seitlichen Begrenzung der Parklücke (z. B. Bordstein) übereinander liegt bzw. wenn angezeigt wird. › Gegenlenken, bis die gelbe Fahrbahnlinie die rote Linie für die erforderliche Fahrbahnausrichtung überblendet. › Das Lenkrad in der eingestellten Stellung halten und rückwärtsfahren. › Das Fahrzeug in einem sicheren Abstand zum Hindernis bzw. dann anhalten, wenn angezeigt wird.

    Das hilft jetzt wem? Das Handbuch lesen ist so ziemlich das erste, was ich bei Problemen mache. Und weil genau das nichts brachte habe ich nach Erfahrungen von anderen gefragt....:/.

  • Das hilft jetzt wem? Das Handbuch lesen ist so ziemlich das erste, was ich bei Problemen mache.

    …….ich glaube, du hast mein Zitat falsch interpretiert. Stehe mit dem Problem genau so wie du, wie der Ochs vor'm Scheunentor. Mei Zitat beruht sich auf "an das daran gewöhnen" von Quizzle , was ich durchaus gerne möchte, ich aber mit der Erklärung zum Längsparken nicht weiterkomme, deshalb auch der Auszug aus der BA, der mir nichts brachte ;).

  • Da auch ich die Rückfahrkamera (ohne Parklenkassi oder AreaView) bestellt habe, ist auch bei mir -ohne dass ich sie erwartet hätte- diese rudimentäre Einparkhilfe vorhanden.

    Ein intuitiv zu bedienendes System sieht m.E. aber anders aus...

    Ich hab meinen Bären ja erst seit 6 Wochen und noch nicht viel Zeit mit dieser Park-Anleitung verbracht, aber ich hoffe, dass sich mir mit viel Ausprobieren irgendwann die Logik dahinter erschließt!

  • Ich dachte bisher, ich bin zu blöd, bin aber wohl nicht der einzige, bei dem das nicht funktioniert.


    Die Kästen zur Begrenzung der Parklücke bekomme ich angezeigt. Aber dann soll ja eine Empfehlung für das Lenkrad kommen, und die habe ich noch nie gesehen. Ich habe da noch nie ein Lenkrad gesehen. Und wenn ich dann selbst anfange zu lenken, kommt die Meldung, dass der Einparkvorgang abgebrochen wurde.


    Da ja diese Meldung kommt, gehe ich davon aus, dass die Funktion grundsätzlich vorhanden ist. Oder muss da noch irgendwo etwas aktiviert werden?


    - Funktioniert das Längsparken mit Rückfahrkamera bei irgend jemandem?

    - Wenn ja, ab wann wird dieses ominöse Lenkrad angezeigt, das ich nicht sehe? Sofort mit den orangen Boxen oder später nach einer bestimmten Aktion oder wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind?


    Hinweise, wie, "ich habe 360", "ich parke klassisch ohne Hilfe" usw. sind wenig hilfreich. 360 hätte ich auch sehr gerne, habe ich aber nicht, gab es nicht für den Soleil.

  • Ich dachte bisher, ich bin zu blöd, bin aber wohl nicht der einzige, bei dem das nicht funktioniert.


    Die Kästen zur Begrenzung der Parklücke bekomme ich angezeigt. Aber dann soll ja eine Empfehlung für das Lenkrad kommen, und die habe ich noch nie gesehen. Ich habe da noch nie ein Lenkrad gesehen. Und wenn ich dann selbst anfange zu lenken, kommt die Meldung, dass der Einparkvorgang abgebrochen wurde.

    Hm, wenn die Meldung "Einparkvorgang abgebrochen" kommt, könnte doch irgendein Assistent aktiv sein?

  • Ich habe die orangen und grünen Kästen auch mal gesehen und war völlig überfordert. Zum Einparken nutze ich dann manchmal den voll elektr. Helfer. Meist parkt der sehr gut ein, wenn er denn die Lücke gefunden hat. Aber aus der o.a. Beschreibung im Handbuch werde ich auch nicht schlau. ich will es bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.

  • Nö, wenn man nur die Rückfahrkamera hat, gibt’s nur diese rudimentäre Einparkhilfe, die sich mir auch noch nicht erschlossen hat...

    Von selbst geht da leider nix!