Start/Stop-Automatik und DSG

  • Hallo,

    Kurze Frage an alle DSG-Fahrer hier: Wie macht ihr das eigentlich mit der Start/Stop-Automatik? So sinnvoll sie ja vielleicht ist, so sehr nervt sie manchmal, finde ich. Ich erwische mich also immer öfter dabei, dass ich sie direkt beim losfahren deaktiviere. Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass das für den Wagen nicht so gut sein kann, wenn er ständig ausspringt. Auf längeren Fahrten mag das ja anders ein, aber im Kurzstreckenverkehr mit Stop an Go stört es mich.

    Wie seht ihr das so?


    Gruß

    Thomas

  • Ich denke mal das alle Bauteile mit der Start/Stop-Automatik zurecht kommen und aufeinander abgestimmt sind. Start/Stop gibt es nicht erst seit heute, sondern schon viele Jahre.

    Nutze es einfach so, wie es vorgesehen ist und mach dir nicht sinnlose Gedanken.

  • Wir haben AutoHold deaktiviert; dadurch springt der Wagen schon an, sobald du den Fuss von der Bremse nimmst und nicht erst beim Betätigen des Gaspedals. Aber nicht weil wir Angst haben, dass es nicht gut für das Auto ist, sondern um zügiger von der Ampel loszufahren.

  • Wie sollen wir das machen? Entweder man drückt den Knopf (was für einige hier scheinbar schon zu viel ist ist) oder man lässt es bleiben. Oder wo ist dein Problem?

  • Das ist eine Sache die ich schon unterbewusst mache: Motor starten, Fahrername am Lenkrad bestätigen, Start/Stopp ausschalten, dann Griff zum Wählhebel. Reihenfolge liegt in einer Handbewegung.


    Man könnte den Soll-Ladezustand der Batterie via OBD auch so weit nach oben stellen dass er nie erreicht werden kann, dann geht er nicht mehr von alleine aus. Dann ist aber die Emissionsklasse dahin.....

  • @TE: Was genau stört dich denn an dem System?

    Moin!

    Mich z.B. stört nicht das System ansich, das finde ich schon prima! ABER: es stoppt in gefühlt unwarscheinlich vielen Momenten den Motor zu FRÜH! Gefähliches Beispiel, welches ich schon oft erlebt habe: Man fährt an eine Kreuzung heran, rollt fast nur noch.. In dem Augenblick wo man die Kreuzung einsehen kann und auch eine (OHNE Start--Stopp genügend große) Lücke hat und will reinfahren: geht der Motor aus! Nun verstreicht wichtige Zeit bis man Leistung hat um sich sicher einzufädeln! Andere Momente sind: man kommt an eine Ampel und sieht es schon grün werden und im Moment wo man Gas geben will: Motor aus und dann gleich wieder an... Das ist gelinde gesagt scheixxe!

    Weiterhin, wo ich oft verzweifle: Man kommt nach Hause, will rückwärts in die Parklücke fahren und während man von D auf R schaltet: Motor aus... und dann ist man endlich in der Parklücke, hat den Fuß auf der Bremse: (Schön!) Motor aus. Nun will man den Wagen abstellen, stellt auf P: Drücken der Zündung: Motor an... (hier bin ich einfach zu blöde, zu verstehen, wie man den Motor abstellt...
    Das sind aber persönliche Empfindungen!
    Gruß 4ever

  • Moin!

    Mich z.B. stört nicht das System ansich, das finde ich schon prima! ABER: es stoppt in gefühlt unwarscheinlich vielen Momenten den Motor zu FRÜH! Gefähliches Beispiel, welches ich schon oft erlebt habe: Man fährt an eine Kreuzung heran, rollt fast nur noch.. In dem Augenblick wo man die Kreuzung einsehen kann und auch eine (OHNE Start--Stopp genügend große) Lücke hat und will reinfahren: geht der Motor aus! Nun verstreicht wichtige Zeit bis man Leistung hat um sich sicher einzufädeln! Andere Momente sind: man kommt an eine Ampel und sieht es schon grün werden und im Moment wo man Gas geben will: Motor aus und dann gleich wieder an... Das ist gelinde gesagt scheixxe!

    Weiterhin, wo ich oft verzweifle: Man kommt nach Hause, will rückwärts in die Parklücke fahren und während man von D auf R schaltet: Motor aus... und dann ist man endlich in der Parklücke, hat den Fuß auf der Bremse: (Schön!) Motor aus. Nun will man den Wagen abstellen, stellt auf P: Drücken der Zündung: Motor an... (hier bin ich einfach zu blöde, zu verstehen, wie man den Motor abstellt...
    Das sind aber persönliche Empfindungen!
    Gruß 4ever

    Da stimmt etwas mit deinem Start/Stop nicht. So schnell schaltet es bei mir den Motor nicht ab! Schon gar nicht im, bzw. während des Schaltvorgangs von D auf R!
    Ich fahre nur mit Start/Stop und hatte noch nie Probleme an Kreuzungen.

  • Ich finde Start Stop auch zu empfindlich ausgelegt. Man lernt aber damit umzugehen, z. B. kann man mit dem Druck auf die Bremse beeinflussen, ob Start Stop greift oder nicht.

    Mich stört aber immer noch, dass z. B. beim ziehfliessendem Verkehr der Motor bei jedem Stop ausgeht. Ist er dann aus, geht er sofort an, weil der Vordermann langsam losrollt. Kann schon nerven.

    Aber andererseits kann man sich daran gewöhnen. Ist nämlich angenehm, mit Motor Aus an der Ampel zu stehen und es sparrt Sprit. Bei mir sind es so va 0,3 bis 0,4L im Schnitt innerorts.

    Ich denke, am besten Start Stop verwenden, wenn es passt. Wenn es situations bedingt nicht passen sollte, ausschalten ;)

  • burner : Ja das sehe ich zu 95% auch so! Es ist einfach ZU empfindlich ausgelegt! Ich hätte gerne folgendes: Motor aus erst NACH Stillstand und dann eher nach 2 Sekunden! Das muss reichen! Andernfalls sehe ich Probleme mit der Akzeptanz und die Leute deaktivieren das, und in Summe ist das über alle Fahrzeuge bestimmt schlechter!

    AMenge : Bei mir ist das "SO" schlimm, daß meine Kollegen in der Mittagspause schon lästern (wenn er ausgeht): KAPUTT!

  • Nutze ja auch überwiegend den ECO Modus und kann bestätigen, dass der Motor des öfteren beim Heranrollen an eine Ampel oder Kreuzung schon ausgeht, bevor der Wagen zum Stillstand kommt. Bei vorausschauender Fahrweise ist es aber möglich, solche Situationen voraus zu ahnen und das System vorübergehend zu deaktivieren. So mache ich es auch, wenn sich eine Stopp&Go Situation mit vielen Ein-Aus-Schaltvorgängen in kürzester Zeit anbahnt.


    Beim Einparken in die Garage schlage ich kurz noch die Lenkung ein bis das Tor sich geöffnet hat, dann bleibt der Motor ja auch an...


    Gruß

    Jürgen

  • YogiBaer67 : Aber ehrlich: DAS kann ja nicht die Lösung sein, daß ICH mir für den Quark auch noch Gedanken machen muß, wie ich in jedem Augenblick reagieren muß, daß S/S nicht eingreift... Da wundert es mich dann nicht, daß viele einfach den Knopf gleich zu Fahrtbeginn drücken, die Batteriespannung hochlegen oder wie es top funzt: den Stecker ziehen!

  • Ich fahre hauptsächlich Kurzstrecken im Stadtverkehr.

    Ich hatte noch nie mit dem Start/Stop-System Probleme. Ich bin auch noch nie auf die Idee gekommen, das System deaktivieren zu wollen/müssen. Auch hatte ich noch nie mit der Batterie Probleme.

    Allerdings habe ich auch keine Fahrprofil-Auswahl.

  • Ich kann doch nur das mitteilen, was ich persönlich in meinem Fahrbetrieb festgestellt habe.

    Ich sagte bereits, dass ich bei der Bestellung auf die Fahrprofil-Auswahl verzichtet habe.

    Ich kann bei mir also nur zwischen D, M und S wählen und das reicht für mich völlig aus.

    Fahrprofile hatte ich bei meinem BMW und habe sie nie genutzt. Die Start/Stop-Automatik allerdings immer.
    Es ist gut möglich, das sich die Batterie auf Grund meiner Kurzstrecken und Start/Stop-Automatik mal verabschiedet.

    Hat sie aber bisher nicht. In allen meinen Fahrzeugen mit Start/Stop seit gut 10 Jahren.