Kodiaq Facelift Sommer 2021 - Modelljahr 2022

  • blauwcrew nimm die Standard. Wenn du die Ignite nimmst, erhälst du das aktive RDKS. Das heisst, du benötigst auch für den Zweiten Satz Sensoren. Bei den Triglav hast das passive System und für den Winter sind sie super.

    Die Ignite müsste ich über das Zubehör bestellen. Würden die überhaupt problemlos auf den Sportline passen wenn ich diese gegen Triglav tausche! Oder macht es dann Sinn die 20 Zöller Vega zu nehmen?

  • blauwcrew warum willst du als Sommerfelgen unbedingt von Skoda die 20“? Es gibt so viele schönere und preiswertere. Sagt sogar mein Händler, dass er die Original vom Preislichen nicht für den Kunden empfielt.

  • Die Ignite müsste ich über das Zubehör bestellen. Würden die überhaupt problemlos auf den Sportline passen wenn ich diese gegen Triglav tausche! Oder macht es dann Sinn die 20 Zöller Vega zu nehmen?

    someone ich meinen 😊 verstanden habe gibt es die Ignite überhaupt nicht mehr (außer vielleicht Restbestände bei Händler XY). Scheinbar gibt es den Hersteller nicht mehr

  • kann fast nicht sein da die Hersteller eine Ersatzteilgarantie von 5 Jahren geben müssen. Was wenn du einen Unfall hast und den Kühlergrill gibt's nicht mehr, und das schon 1 Jahr nach Zulassung, äußerst unwahrscheinlich.

    Nach den 5 Jahren kommen meistens andere Zulieferer, die exakt das gleiche Produkt fertigen, zum Zuge.

    Nagelt mich jetzt aber nicht auf die 5 Jahre fest, könnten auch mehr sein.

  • Die Ersatzteile Verfügbarkeit muss 15 Jahre betragen (ausser es gäbe gleichwertigen Ersatz) ansonsten 15 Jahre.

    dies gilt natürlich NICHT für Felgen o.ä. da das Auto mit anderen Felgen auch fährt. Aber z.B. für Stoßfänger,

    Türen etc

  • Habe mir gerade den Hyundai SantaFe angeschaut! Für 60000,00 Euro bekommst Du dreimal mehr wie Skoda. Die Verarbeitung ist wesentlich hochwertiger als beim Skoda. Und ich fahre jetzt schon 12 Jahre Skoda im Firmenleasing! Und alle Fahrzeuge im Segment über 50000,00 Euro, fast 60,000 Euro!

    Hatte heute wieder drei Telefonate mit Skoda Verkäufern und keiner kann mir sagen wenn ich jetzt den Kodiaq bestelle was ich dann im August/September bekomme. Oder vielleicht doch erst im Dezember oder Januar 2022. Und wenn ich dann vom letzten Verkäufer höre wenn interessiert denn schon noch der Kodiaq, naja dann weiß ich es nicht!


    Man gewinnt wirklich den Eindruck das die Gewichtung mittlerweile eine andere ist, alles fats ausschließlich auf den Enyaq gerichtet!

    Die News zum Kodiaq Facelift von der schwedischen Seite her wurden als FakeNews heruntergespielt! Echt lachhaft!

  • Hallo, zuerst einmal möchte ich mich für die Aufnahme hier bedanken, habe bisher nur still mitgelesen. Sehr freundliches und aktives Forum!

    Ich stehe vor der gleichen Entscheidung wie blauwcrew, Santa Fe oder Kodiaq? Ich werde mir nächste Woche mal beide Autos in natura anschauen und Angebote erstellen lassen.
    Gibt es hier evtl. weitere Mitglieder, die Erfahrungen zu beiden Autos haben?

    Aktuell fahre ich einen Hyundai i40, finde den auch schon von Ausstattung und Verarbeitung gut, jedoch finde ich den Dieselmotor als etwas durstig und nicht wirklich spritzig. Daher meine Sorge, dass mich der Motor (ist ja auch ein anderer 1,6l zu2,2l) im Santa Fe auch nicht überzeugt.

    Beim Kodiaq würde ich aktuell ohne Probefahrt zum 200 PS tdi tendieren.

    Ach ja, auf Neuigkeiten zum MJ-Wechsel bin ich auch gespannt...

    Wie gesagt, mich über Erfahrungsaustausch freuen!

    Besten Dank!

  • Hallo Kodiaq ist bestimmt nicht schlecht, Skoda generell nicht. Fahre jetzt Skoda 12 Jahre lang im Leasing.


    Ich habe mir mal als maximalen Preis vor langer Zeit eine Grenze von 62000,00 Euro gesetzt! Die mag ich auch nicht überschreiten. Bin viel in Deutschland unterwegs, brauche es geräumig. Bisher hatte ich den Superb, damit war ich in jeder Hinsicht top zufrieden. Will aber höher sitzen!

    Als in den Superb in 2017 bekommen habe sollte es eigentlich schon ein Kodiaq werden (der war auch schon bestellt), aber man hat den Liefertermin um 6 Monate nach hinten geschoben. Es war ein Krampf ohne Ende. So bin ich wieder beim Superb Kombi gelandet, der war zu dem Zeitpunkt gerade als Vorführer eingetroffen und passte zu 97% auf meine Anforderungen.


    Und aktuell will ich den Kodiaq Sportline ordern, 200 PS Diesel. Aber leider kann jetzt mir wieder keiner sagen wann das Auto kommt und wie es ausschaut! Ich kaufe ja auch kein Haus und weiß nicht wieviel Zimmer es hat oder ob ein oder kein Keller vorhanden ist!


    Also ich soll den Vertrag unterschreiben und was nicht was ich bekomme. Zudem es gestern hieß Ende August/September, heute dann November oder Dezember. Das ist ein absolutes NoGo wenn man geschäftlich auf ein Fahrzeug angewiesen ist!


    Hatte halt heute den SantaFe inspiziert und Probegefahren, und ganz ehrlich...Verarbeitung ist besser, Motor zieht gut durch! Ich würde es nicht sagen wenn es nicht so wäre!

  • Hatte gerade mit meinem Händler telefoniert, Skoka Kodiaq Facelift Vorstellung ist wohl erst im Oktober/November 2021 angedacht!

    Im Herbst (Oktober / November) wird der Karoq als FL vorgestellt. Nicht das der Händler da etwas "durcheinander" gebracht hat Fängt ja nun mal beides mit K an und hört mit q auf.


    Zudem es gestern hieß Ende August/September, heute dann November oder Dezember. Das ist ein absolutes NoGo wenn man geschäftlich auf ein Fahrzeug angewiesen ist!

    Das ist im Moment echt ein Problem und ich befürchte, dass sich dies die nächsten Jahren nicht verbessern wird. Hohe Nachfrage (insbesondere BEV's), Probleme bei den Zuliefern, die kommende Abgasnorm usw. Auf meinen Kodi habe ich auch fast 6 Monate gewartet und dies war bisher auch die längste Wartezeit. Gedacht waren anfangs auch nur 3 - 4 Monate.

    Leider sieht es bei vielen anderen Herstellern, nicht anders aus, auch wenn man es vorher denken mag. Auch hier sagen einem die Händler nicht alles.

  • Nur mal so nebenbei Peugeot Lieferzeit bei 9 Monaten!. VW min 6 Monate... Momentan wartet man überall recht lange!

  • Grenzgänger ich hab mir den SantaFe auch angeschaut. Von aussen sieht er auch nicht schlecht aus, nur die Front gefällt mir garnicht. Ist aber aktuell allgemein bei Hyundai nicht mein Stil. (Tucson Front ||)

    Jetzt kommen die Sachen, die ich in der Schweiz aussagen kann.

    Die Motoren haben beide Rund 200PS nur ist der SantaFe der 2.2l (teurere Strassenverkehrsgebühren)

    Gewicht ist bei vergleichbarer Ausstattung 150kg schwerer (teurere Strassenverkehrsgebühren)

    Der Kaufpreis war etwas über 8k mehr im Vergleich zu meinem fast vollgestopften Kodiaq Sportline.

    Aus diesem Grund und weil uns der Kodiaq besser gefallen hat, waf die Entscheidung schnell klar.


    jetzt eine andere blöde Frage. Was machst du, dass du den Kodiaq auf Endpreis 60k € bekommst? Ich hab meinen mit den normalen Preisen und Paketen in der Schweiz knapp da hoch gekriegt. Dann kamen noch Flottenrabatt und was sonst noch für Aktionen anstanden weg.

  • Der Kodiaq Sportline liegt im Konfigurator bei 61400,00 Euro! Da gehen gut 21% Rabatt runter! Ok da habe ich Anhängerkupplung, Standheizung und Trittbretter mit drin!


    Der SantaFee bei 59600,00 Euro, Rabatt 18%!

    Trittbretter, Kupplung und Standheizung kommen aus dem Zubehör noch dazu da nicht im Konfigurator!


    Es geht auch ein Stück weit um die Verfügbarkeit! Hyundai 5 Monate (garantiert) ohne Überführungskosten, Skoda (da ist gar nichts garantiert und ich weiß nicht was ich bekomme) zzgl. 785,00 Euro Überführung! Ich meine mit was ich bekomme, die alte Version oder das Facelift!


    Natürlich gehen auch Rabatte beim Skoda runter, letztendlich hat das Fahrzeug aber einen Preis von 61400,00 Euro!


    Skoda macht eben eine schlechte Politik, kann nix garantieren! Wie schon in meinem Fall im Jahr 2017! Gelernt haben die nix! Und Verkäufer sind zu 70% auf auf einem schlechten Kenntnisstand!

  • Gelernt haben die nix!

    Du machst es dir mit dieser Aussage ein bisschen zu einfach denke ich... Mit deinen unzähligen Ausrufezeichen machst du zwar deiner Empörung Luft, sie strahlen aber auch eine gewisse Aggressivität aus.

    Nimm den SantaFe, in vier Jahren kannst du dann antesten, ob Skoda immer noch schlechte Politik macht. Als Firmenwagenfahrer ist man ja nicht langfristig gebunden.

  • Vielleicht können die Verkäufer auch nichts dafür, das wird wohl der Grund sein.


    Mein Post hat aber mit Aggressivität nichts zu tun.


    Wenn Du auf ein Fahrzeug angewiesen bist und stehst am Ende drei oder vier Monate ohne Fahrzeug da ist das schlecht. Ich kann schlecht mit dem Rad quer durch die Republik reisen.


    Am Ende wird das adaptive Fahrwerk mich dazu bewegen beim Kodiaq zu bleiben, das hat der SantaFe nunmal nicht!

  • Aber warum bietet dir dein Händler nicht an den Superb einfach weiter zu fahren bis der Kodiaq da ist?

  • So aller Ärger hin oder her...habe gerade bestellt! Skoda Kodiaq Sportline 200 PS TDI. Bruttolistenpreis 62.435 €, abzüglich der ausgehandelten Rabatte. Quasi volle Hütte. Es gilt der alte Preis vom Februar, da ab März teurer.

    Farbe welß...weil Firmenwerbung drauf kommt!

    Produktionseinplanung ab KW 25 garantiert damit ich das Facelift bekomme! Jetzt kann ich ruhig schlafen!

  • Produktionseinplanung ab KW 25 garantiert damit ich das Facelift bekomme! Jetzt kann ich ruhig schlafen!

    Herzlichen Glückwunsch und hoffentlich entspricht auch der Hersteller deinem Wunsch auf das FL und produziert ihn nicht vorher. Etwas unruhig könnte jedoch noch die Umstellung der Bestellung auf das FL werden, wenn es so kommt wie gewünscht. Je nachdem was durch Skoda geändert wird bzw. auch was SAD in der Konfiguration für Dt. verändert, muss dann versucht werden, dies anzupassen, bzw. ob der Sportline gleich verfügbar ist, als FL. Ich drück dir mal die Daumen, dass es klappt.

  • Was hat bei dir letztlich den Ausschlag für den Kodiaq bzw. gegen den Santa Fe gegeben?

    In erster Linie das Fahrwerk, ein adaptives Fahrwerk möchte ich nicht mehr missen. Das hat der Santa Fe leider nicht. Zudem müssten beim Santa Fe Anhängerkupplung, Standheizung und Trittbretter aus dem Zubehör nachgerüstet werden. Anhängerkupplung wäre dann zwar abnehmbar, aber nicht klappbar (was bei viel Anhängerbetrieb schon nervig sein kann wenn man die Kupplung immer dranfrimeln muss). Der Motor des Santa Fe hat im Vergleichtstest gegen den Kodiaq (wir sprechen vom 2.0 Liter TDI bzw. 2.2 Liter TDI bei Santa Fe mit 200PS bzw. 202PS) im Test das nachsehen.


    Alles in allem hat der Kodiaq aber nur leicht die Nase vorn, aber letztendlich haben mich alle meine bisherigen Skodas noch nie im Stich gelassen. Und ich bin viel unterwegs.


    Das hat in Summe für mich den Ausschlag für den Kodiaq gegeben (obwohl mich beim Santa Fe einige Dinge vor allem bei der Innenausstattung beeindruck haben).


    Wenn ich mit jetzt fast 50 Jahren nicht eine höhere Sitzposition hätte haben wollen, dann wäre es wieder ein Superb Kombi geworden. Aber irgendwann freut sich der Rücken wenn man etwas höher einsteigen kann.