Lenkstockschalter schief - Stand der Technik?

  • Hallo zusammen,


    bei mir wurde gestern der Lenkstockschalter, bzw. natürlich die komplette Einheit hinter dem Lenkrad ausgetauscht.

    Heute morgen fiel mir dann auf, dass sich die beiden Hebel für Blinker und Wischer horizontal nicht "im Wasser" befinden.

    D.h. die ganze Einheit ist, bezogen auf die Drehrichtung des Lenkrads, leicht nach rechts gekippt,

    so dass der linke Blinkerhebel höher steht als der rechte Wischerhebel.

    Hab dann gleich eine Email mit Bildern an den :) geschickt und wenig später die Antwort erhalten, dass dies "normal" sei.

    Da die Einheit über eine Führungsschiene verfügt, kann sie nicht schief eingebaut werden, so die Aussage.

    Wie sehen denn eure Lenkstockschalter so aus? Ebenfalls leicht schief oder kerzengerade?

    Evtl. kann ja auch einer etwas zu der Aussage bzgl. der unmöglichen, schiefen Montage tätigen.


    Vielen Dank schon mal.


    Grüße Frank

  • Definiere für die "schief"? Schief im Vergleich zur Plastikabdeckung darüber, oder im Vergleich zur "Wasserwage"

    Daraus resultiert ein Unterschied von ganz links und rechts von wievielen Milli-/Zentimetern?

  • Moin.

    Jaaa, wenn da eine Führungsschiene ist, ja dann kann das ja gar nicht gerade sein ;)

    Den Spruch "Stand der Technik" haben die sich wohl schützen lassen.

    Ist mir noch nicht aufgefallen. Da muss ich nachher mal drauf achten.

  • Definiere für die "schief"? Schief im Vergleich zur Plastikabdeckung darüber, oder im Vergleich zur "Wasserwage"

    Daraus resultiert ein Unterschied von ganz links und rechts von wievielen Milli-/Zentimetern?

    Das Problem mit der Wasserwaage wird wohl sein, dass ich ja nie sicher sein kann, dass das Fahrzeug auch absolut eben steht,

    bzw. selbst absolut eben ist......von daher wird das mit der Wasserwaage wohl eher schwierig.

    Ich versuche aber natürlich mal "vernünftige" Messungen vorzunehmen......brauch ich ja auch zur weiteren "Beweisführung".


    Wenn wir mal das obere Bild hernehmen, dann sieht es so aus, als wäre der Abstand zwischen Blinkerhebel und Rahmen VC keiner,

    als der Abstand zwischen Wischerhebel und VC.......so rein optisch würde ich mal von ca. 0,5 cm ausgehen.

    Anderes Beispiel.....bei "Nullstellung" des Lenkrads schaut der linke Blinkerhebel weiter oberhalb des Lenkrads raus, als der rechte Wischerhebel.

  • Anderes Beispiel.....bei "Nullstellung" des Lenkrads schaut der linke Blinkerhebel weiter oberhalb des Lenkrads raus, als der rechte Wischerhebel.

    Die Nullstellung des Lenkrades darfst du nicht als Referenz nehmen. Dieses kann eine leichte schräge aufweisen und ist normal. Nicht nur bei Skoda, auch bei vielen anderen Herstellern. Dies wurde hier ebenfalls schon thematisiert, wie viel dies Betragen kann. Steht glaube ich sogar in der BA, dass es möglich sei.

  • Guten Abend zusammen,


    mittlerweile gab es einiges an Korrespondenz, sowohl mit dem :), als auch mit dem Skoda Kundenservice.

    Leider ist dabei nicht wirklich etwas rumgekommen, deswegen benötige ich nochmals euren Rat / eure Meinung.

    Folgender Stand der Dinge:


    1) Der :) hat die Schiefstellung bestätigt und eine erneute Anfrage an Skoda geschickt.

    Antwort von Skoda lautet, dass die Einbaulage nicht beeinflußt werden kann und ein Austausch abgelehnt wird,

    da die Schiefstellung innerhalb der Toleranz sei.

    Der :) streckt deswegen die Hände in die Luft und sagt, er könne nichts weiter unternehmen.

    2) Eine optische Prüfung mehrerer anderer Skoda Kodiaq RS mit gleichem Lenkstockschalter auf dem Hof des :) hat ergeben,

    dass eine derartige Schiefstellung wie bei mir, bei keinem anderen Fahrzeug zu finden war.

    3) Mehrmalige Anfragen an den Skoda Kundenservice mit der Bitte, den Fall zu prüfen und den Austausch zu genehmigen,

    wurde ebenfalls mit dem Hinweis abgelehnt, dass die technische Prüfung ergeben hätte, dass alles dem Serienstand entspricht.


    Hat jemand von euch noch eine Idee, was ich noch weiter unternehmen könnte, um den :) bzw. Skoda doch noch dazu zu bewegen,

    sich der Sache anzunehmen und einen Reparaturversuch / Austausch durchzuführen.

    Mir ist schon klar, dass als letzte Option noch die Möglichkeit der rechtlichen Auseinandersetzung besteht,

    aber evtl. hat ja der ein oder andere noch einen Geistesblitz.


    Vielen Dank schon mal.


    Grüße Frank

  • Du schreibst ganz am Anfang:

    "bei mir wurde gestern der Lenkstockschalter, bzw. natürlich die komplette Einheit hinter dem Lenkrad ausgetauscht."

    Wer hat das gemacht und warum?

    Ich würde mal den, der da etwas getauscht hat, schauen lassen, ob wirklich alles richtig zusammengebaut ist!

  • Am Fahrzeug erfreuen und einfach nicht hinschauen

    Sorry, aber damit kommt mein innerer Monk leider nicht klar.

    Natürlich, es ist „nur“ ein optischer Mangel, aber ist es wirklich zuviel verlangt,

    sein Fahrzeug nach einer Reparatur in dem optischen Zustand wiederzubekommen, wie man es abgegeben hat?


    Du schreibst ganz am Anfang:

    "bei mir wurde gestern der Lenkstockschalter, bzw. natürlich die komplette Einheit hinter dem Lenkrad ausgetauscht."

    Wer hat das gemacht und warum?

    Ich würde mal den, der da etwas getauscht hat, schauen lassen, ob wirklich alles richtig zusammengebaut ist!

    Die Einheit wurde auf Grund eines technischen Defekts am Wischerhebel vom :) auf Garantie ausgetauscht.

    Laut Aussage desselben :) kann die Einheit nicht „falsch“ eingebaut werden, was ja auch vom technischen Support von Skoda bestätigt wurde.

    Des weiteren hat auch schon der Mechaniker des :), der den Einbau vorgenommen hat, das Ganze überprüft und ist zum gleichen Ergebnis bekommen.

    Das lässt momentan eigentlich nur den Schluss zu, dass die Einheit selbst das „Problem“ ist und „falsch“ zusammengebaut ist.

    Deswegen ja auch die erneuten Anfragen an Skoda, die Einheit nochmals zu tauschen, welche aber leider allesamt abgelehnt wurden.

  • Hab dazu auf einer Russischen Seite Bilder gefunden.

    Wenn ich es richtig sehe, kann man da wirklich nichts schief einbauen.

    Die Befestigungspunkte scheinen auf der Lenksäule verschweißt zu sein.

    Замена подрулевой группы Kostal на Valeo, первый шаг к ACC — Skoda Octavia, 1.8 л., 2014 года на DRIVE2
    Отзыв владельца Skoda Octavia Mk3 — своими руками. Некоторое время назад я неспеша начал собирать набор запчастей для инсталляции адаптивного круиз-контроля…
    www.drive2.ru
  • Vielen Dank für die Mühe. Ich habe / hatte auch keine Zweifel an der Aussage des :) und von Skoda,

    dass da nichts schief eingebaut, bzw. eingestellt / berichtigt werden kann.

    Im Grunde bestätigt das aber auch die Tatsache, dass die Einheit selbst das Problem sein muss.

  • Ich kann natürlich aus der Ferne nicht beurteilen, wie schief das ganze ist. Aber ich verstehe dich, dass dein innerer Monk damit ein Problem hat. Ich bin bei sowas leider auch sehr pingelig.


    Vielleicht wäre es eine Idee, dass dein 🙂 deinen Lenkstockschalter gegen einen aus einem Vorführfahrzeug tauscht. Die Kosten für den Umbau könnte man sich ja vielleicht teilen.


    Grundsätzlich hast du ein funktionstüchtiges Teil, von daher also keinen Anspruch auf Tausch. Wenn die "Schieflage" noch in der Toleranz ist, hast du genauso keinen Anspruch auf Tausch. Allerdings dürfte dann der Umbau auch kein Problem darstellen.


    Und wenn der 🙂 das nicht möchte, weil er dann das Fahrzeug vielleicht nicht mehr so gut verkaufen kann, dann hast du einen weiteren Grund bzw. eine Bestätigung, dass das vielleicht doch nicht so ganz "Stand der Technik" ist. 😉

  • Ich habe mir einmal die beiden Fotos genauer angesehen und sie zunächst an der waagerechten Lininie zwischen den beiden Rundinstrumenten ausgerichtet. Wenn ich dann waagerechte Linien an den mit den Pfeilen markierten Stellen einfüge sehe ich keine Unterschiede auf der von der Mitte des Lenrades ausgesehenen rechten oder linken Seite. Auch die noch erkennbaren Schalter an den Hebeln sind dann gleich hoch.
    Also zumindest auf den Fotos kann ich eine Schieflage nicht erkennen, was aber nicht heißen soll, dass ich einen möglichen Mangel bezweifel, zumal die Fotos nicht unbedingt ausgerichtet entstanden sein müssen.

  • Vielleicht wäre es eine Idee, dass dein 🙂 deinen Lenkstockschalter gegen einen aus einem Vorführfahrzeug tauscht. Die Kosten für den Umbau könnte man sich ja vielleicht teilen.

    Diese Möglichkeit habe ich mit dem :) auch schon durchgespielt......scheitert aber aktuell leider an der Verfügbarkeit eines passenden Fahrzeugs mit dem passenden Teil.


    Ich habe mir einmal die beiden Fotos genauer angesehen und sie zunächst an der waagerechten Lininie zwischen den beiden Rundinstrumenten ausgerichtet. Wenn ich dann waagerechte Linien an den mit den Pfeilen markierten Stellen einfüge sehe ich keine Unterschiede auf der von der Mitte des Lenrades ausgesehenen rechten oder linken Seite. Auch die noch erkennbaren Schalter an den Hebeln sind dann gleich hoch.
    Also zumindest auf den Fotos kann ich eine Schieflage nicht erkennen, was aber nicht heißen soll, dass ich einen möglichen Mangel bezweifel, zumal die Fotos nicht unbedingt ausgerichtet entstanden sein müssen.

    Ich habe ehrlich gesagt schon auf solch eine Aussage gewartet (nicht bös gemeint)......dieser Umstand ist auch leider ein Teil des Problems!

    Die Schieflage sieht auf allen bisherigen Fotos nicht so "schief" aus, wie sie in der Realität ist, wenn man im Fahrzeug sitzt.

    Auch das haben der :), dessen Werkstattmitarbeiter und ich schon festgestellt und natürlich auch mehrfach bei Skoda darauf hingewiesen.

    Leider bisher ohne Erfolg.......

  • Sodale, hab grad nochmal ein Bild rausgekramt, dass der :) damals an Skoda geschickt hatte.

    Auf dem Bild wird die "Schieflage" etwas deutlicher, ist aber auch hier nicht so markant, wie in der Realität.

    Prinzipiell kann es natürlich auch sein, dass die Schieflage auf dem Bild moderater ausfällt, weil das Bild entstanden ist,

    nachdem der :) versucht hatte, das Teil "in Position" zu drücken und sich die Lage mittlerweile durch betätigen der Hebel mit der Zeit wieder "verschlechtert" hat.


    Edit:

    Hab grad gesehen, dass auf dem Kärtchen im Bild ja eine MM-Skala drauf ist. Auf dem Bild ist der Unterschied also ca. 4mm,

    mittlerweile beträgt der optische "Höhenunterschied" wieder ca. 8 bis 10mm.......


    Lenkstockschalter.jpg

  • Es fällt mir schwer vorzustellen, wie eine solch sicherheitsrelevante Baugruppe sich "verziehen" kann, wenn die einzige äußere Einwirkung das Betätigen der Schalthebel ist. Zumal bei Reparatur auf Garantie der Monteur bestimmt die vorgeschriebenen Drehmomente der Schrauben peinlichst genau eingehalten haben wird.
    Ist denn die Aufnahme mit der "4 mm Differenz" vor oder nach der Neujustierung aufgenommen worden? Wenn das Foto nach der Montage erstellt worden ist würde es ja bedeuten, dass sich der Lenkstock bis heute um 8 bis 10 mm erneut verstellt hat.

  • Moin.

    Oh Gott, jetzt hat es bei mir gerade klick gemacht und ich weiß jetzt was da überhaupt schief sein soll :D Durch die Pfeile an den ersten Bildern, habe ich immer gedacht die ganze Einheit ist in sich verdreht. Jetzt habe ich erst gesehen, dass das Lenkrad zu weit rechts und nicht mittig steht. Richtig? Wenn ich jetzt immer noch falsch liege, bin ich raus :D.

    Ich kann mir nicht vorstellen, das es sich hier um eine Einstellungssache handelt, denn das würde ja bedeuten, da müssten irgendwo Langlöcher sein. Da glaube ich eher, das an der Karosserie irgendetwas nicht 100%ig da sitzt wo es soll und somit verschieben sich auch die Haltepunkte für irgendwelche Anbauteile. Auch wenn es vielleicht nur ein, zwei mm sind, setzt sich das dann natürlich immer weiter fort. Wenn das dann auch noch im Toleranzbereich liegt, wird sich Skoda kein mm bewegen. Ich drücke dir die Daumen.

  • Duffy

    Ne ne, das Lenkrad ist schon in Ordnung......es geht darum, wie weit der Blinkerhebel und der Wischerhebel oberhalb des Lenkrads rausschauen.

    Normalerweise sollten die Oberkanten der beiden Hebel in Nullstellung nahezu auf einer, sich im Wasser befindlichen, horizontalen Achse liegen.

    Bei mir ist diese Achse NICHT im Wasser, deswegen schaut der Blinkerhebel weiter oben raus und ist näher an der Kante des VC, als der Wischerhebel.


    Blaubär

    Die Lenkstockeinheit sitzt (zumindest bei mir) nicht bombenfest, d.h. man kann die Einheit im / gegen den Uhrzeigersinn um die Lenksäule geringfügig drehen.

    Dadurch verändert sich natürlich auch die Position der Hebel und genau das wurde bei dem damaligen Termin, vor Erstellung der Fotos gemacht.

    Es gibt allerdings keine extra Verschraubung oder Fixierung, über die die Einheit dann felsenfest in Position gehalten wird,

    d.h. durch betätigen der Hebel wandert die Einheit wieder zurück in die "spannungsfreie" Einbauposition.

  • es geht darum, wie weit der Blinkerhebel und der Wischerhebel oberhalb des Lenkrads rausschauen.

    Scheibenkleister, dann bin ich ja immer noch auf dem falschen Dampfer =O Allerdings sind dann deine 3 Bilder auch irgendwie verwirrend. Auf Bild 1 kann ich das ja noch teilweise nachvollziehen, obwohl auch dort, wenn man sich an der Kante des Armaturenbretts orientiert (Unterseite Pfeile), der Unterschied nicht sichtbar ist. Selbst auf dem Bild 3 von deinem :) leuchtet mir das nicht wirklich ein. Oder kann es sein, dass dein :) auf dem gleichen falschem Dampfer sitzt wie ich und garnicht so richtig weiß was du meinst? Ich glaube, ich gehe jetzt erstmal zu Meinem Bären und versuche dein Problem mal in Natura nachzuvollziehen. Ansonsten Zweifel ich hier noch an mir selbst. ^^

  • Ich möchte wirklich niemanden zu nahe treten, mir wäre es nicht einmal aufgefallen das da was schief ist geschweige denn das es mich stören würde. Gut jeder ist da anders, ist halt so. Für mich wichtig wäre das ich mit meinen Fingerchen das Ganze vernünftig bedienen kann. Ich kann sehr gut nachvollziehen das Skoda da nicht dran will und wäre mir ziemlich sicher, das ein Gericht das ähnlich sehen würde vorausgesetzt die Funktion ist uneingeschränkt gegeben.

    Der Unterschied beträgt an der Basis des Hebels sicher nur 1-2 Grad und das kann z.B. von unterschiedlichen Herstellern des Schalters kommen oder von einer technischen Änderung des Schalters. Das ist so ohne weiteres nicht behebbar. Was erwartest Du vom Hersteller? Solange tauschen bis es passt? Skoda kauft auch nur irgendwo ein wo sie das Teil zum besten Preis für die jeweiligen Anforderungen bekommt und wenn das Teil innerhalb der Spezifikation ist dann machen die da auch gar nichts dran. Ein Auto ist nun mal kein Präzisionsinstrument.

    Ich schraube privat an Autos die meistens älter als 20 Jahre sind und die Teilehersteller sind zum sehr großen Teil nicht mehr die ursprünglichen. Insofern passen alle Teile meistens nur so ungefähr, fast alles muss irgendwie nachgearbeitet werden. Selbst die, die man vom Hersteller direkt bezieht.

    Ich persönlich glaube nicht das dein Vorhaben das für Dich perfekt hinzubekommen nicht erfolgreich sein wird.


    Gruß Ralf