Steuer und Versicherung

  • und bei welcher Versicherung seit Ihr denn so versichert? - Darf man das hier überhaupt fragen? :-)

  • Der Steuersatz für den Focus enthielt einen Mitleidsbonus...


    Es hat sich viel getan. Ich zahl für meinen Bären 378 Euro im Jahr. Also: Sei ein Mann, lächle und zahle! Tust du doch sonst auch. :)

    Haha Mitleidbonus ist gut.

    Nein der Focus war schon nicht schlecht für Frau und Tochter.

    Ich wundere mich nur, das der Benziner so nah am Diesel ist. Hatte ich anders im Kopf. Habe mich auch vorher nicht schlau gemacht, das Zollamt bucht eh ab. Da kann ich mich nicht wehren oder ärgern 😊

  • Jammer, jammern, jammern. :cursing:


    Ihr fahrt Autos für 35k+ und da sind dann 200 oder 250€ Steuern nicht drin?

    Sorry, aber was hat das eine mit dem anderen zu tun? :/

    Ich denke, jeder freut sich, wenn er hier und da mal nen Euro sparen kann. Egal, ob bei der Steuer, Versicherung, Tanken, Zubehör, Werkstatt ....

    Da guckt jeder auf den Endpreis. Das Forum ist voll von Anfragen, wo was günstiger ist. Das hat doch nichts mit dem Kaufpreis zu tun.


    Meiner ist EZ 10/2017 - daher für mich "nur" 190 € (2.0 TSI), bei WLTP wäre es teurer. Im Vergleich zum vorherigen 1.4 Octavia (82 €) also etwas mehr.

    Aber, um Schlabbi Recht zu geben, wer das eine will ... Augen zu und durch.


    Gruß aus Dresden

    Ralph

  • Sorry, aber was hat das eine mit dem anderen zu tun? :/

    Ich denke, jeder freut sich, wenn er hier und da mal nen Euro sparen kann. Egal, ob bei der Steuer, Versicherung, Tanken, Zubehör, Werkstatt ....

    Da guckt jeder auf den Endpreis. Das Forum ist voll von Anfragen, wo was günstiger ist. Das hat doch nichts mit dem Kaufpreis zu tun.


    Sehe ich genauso wie Schlabbi … es werden große Summen in das Auto investiert (Kaufpreis, Entertainmentsystem, schicke Alufelgen, etc) und da werden 35k, 40k, 50k in die Hand genommen weil man etwas besonderes haben will, aber plötzlich spielen relativ kleine Beträge von ein paar Euro eine Rolle. Ob ich jetzt 100, 200 oder 418 Euro Steuern für meinen RS zahle war mir vollkommen egal. Ich habe mir das Auto - im Rahmen meiner Möglichkeiten - geleistet das ich haben wollte.

    Und auch bei Zubehör, Werkstatt etc schaue ich nicht das ich etwas noch billiger bekomme. Die Ware muss ihren Preis wert sein und muss es MIR wert sein und gut ist. Aber ich gehe auch zum (Handwerks)Bäcker und kaufe die Brötchen die mir schmecken, egal was die kosten. Und auch beim Metzger interessiert mich nicht was gerade im Angebot ist, sondern was ICH will wird gekauft. So kann auch der Einzelhändler leben und seinen Verkäufern ein anständiges Gehalt zahlen.

  • Wer jetzt für das ganze Jahr "voraustankt", hat mit der Steuererhöhung kein Problem.


    Anderes Narrativ?


    Weil alle "wir bleiben zuhaus /\" spielen und den ganzen Tag allgemeinbildendes Privatfernsehen schauen, sparen wir.


    Und im Ernst: Steuern sind Spielgelder der jeweiligen Regierung, im nächsten Jahr werden neu angemeldete Fahrzeuge noch bedeutend teurer.

    Es kann sich unter diesen Umständen lohnen, ein früher zugelassenes Fahrzeug (mit identischem Motor und identischen Verbrauchswerten) zu erwerben.

  • Wenn ich "hier und da" sparen will, dann werde ich sicher auch beim Fahrzeugkauf sparen und kein Fahrzeug in dieser Preisklasse kaufen.

    Tanken gehe ich, wenn ich tanken muss und nicht, weil es gerade billig ist (meine persönliche Meinung).

    Bei der Versicherung kommt es mir auf das Gesamtpaket an, und nicht auf den Preis. Was nützt mir die billigste Versicherung, wenn z.B. der Marderschaden nicht oder nur teilweise abgedeckt ist und Folgeschäden überhaupt nicht. Da spare ich ja ganz groß 100€ im Jahr, habe aber dann 2500€ Reparaturkosten. Super gespart.


    Kurz und bündig sehe ich das so. Wer sich einen Kodiaq leisten kann, der ist finanziell sicher gut aufgestellt.

  • Wenn ich "hier und da" sparen will, dann werde ich sicher auch beim Fahrzeugkauf sparen und kein Fahrzeug in dieser Preisklasse kaufen.


    Kurz und bündig sehe ich das so. Wer sich einen Kodiaq leisten kann, der ist finanziell sicher gut aufgestellt.

    Schlabbi, im Prinzip ja, trotzdem werde ich, sollte meine Bestellung nicht mehr in diesem Jahr zugelassen werden können, stornieren. Bei aller Liebe hat meine Leistungsbereitschaft auch Grenzen. Und ganz nebenbei, bei 10ct Unterschied beim täglichen Benzinpreis achte ich auch darauf. Das sehen Nutzer von Firmenwagen und Tankkarten vielleicht anders? Danke für die Solidarität :)

  • Ok, bei 10 Cent weniger schlägt glaube jeder zu. ;) Ist ja auch immer entscheident, wann man tankt.

    Da ich aber fast immer zur gleichen Tanke fahre, habe ich wenige Vergleichsangebote. Und es bringt nicht viel, wenn ich erst 10km weiter fahren um da 2 oder 3 Cent zu sparen.

    Habe gerade erst vorgestern bei Shell das gute V-Power reingepackt. Gönne ich meinem Dicken immer mal.


    Ich zahle übrigens 256€ Steuern für den 2l/TSI

  • Diese erhöhten Steuern gibt es doch schon seit 01.09.2018 (NEFZ zu WLTP), ich hatte selber noch etwas Glück, jetzt 276€ an Steuern, 14 Tage später wären es dann 344€ geworden.

    Inzwischen sollte das ja überall bekannt sein, auch das man in den Prospekten und auf den Verbrauchslabeln immer noch die "schöneren" NEFZ Werte benutzen darf.

  • Die Steuer für den RS kann ich nicht beeinflussen, die Versicherung schon.


    Ich muss, noch nicht, auf den Euro schauen, aber bei der KFZ Versicherung muss ich kein Geld verschenken.

    Der RS kostet mich bei der Cosmosdirekt 661,-€ mit VK 500/TK 150, 30.000 Km/jährlich und derzeit SF 19.

    Aber das ist ja regional unterschiedlich.


    Ich hätte auch bei namenhaften Versicherern, die bei uns im Ort ansässig sind, 200,€ mehr zahlen können.

    Aber warum sollte ich das tun? Und da ist es zweitrangig ob das Auto 5 Riesen kostet, oder 60 Riesen.

    Geld muss man nicht verschenken! Wer es doch tut, kann gerne meine Bankverbindung bekommen - ich sammel Geld.:D


    Wenn ich bei einer KFZ Versicherung etwas nicht brauche, dann einen Berater.

    Im Schadenfall werden die Daten ausgetauscht, den Rest machen die Versicherungen untereinander.;)

  • Ich hätte auch bei namenhaften Versicherern, die bei uns im Ort ansässig sind, 200,€ mehr zahlen können.

    Aber warum sollte ich das tun?

    Es gibt Ausnahmen wo man z. B. für mehrere Versicherungen beim selben Laden einen Paketpreis bekommt mit dem man in Summe spart. Aber das ist oft noch schwerer zu vergleichen als einzeln, weil ja gar nicht alle Versicherungen alles anbieten. Und wenn sie es täten wären die Leistungsdetails nicht gleich. Die wissen ja auch, womit sie sich von anderen unterscheiden können.

  • Wir waren mit unserer VS (2 KFZ) solange zufrieden, bis ein wirtschaftlicher Totalschaden anstand, den die langjährige Versicherung mit einem getürkten Zeitwert weit unter Wiederbeschaffungskosten "heilen" wollte. Erst die Einschaltung eines Ombudsmann führte zu einer Korrektur. Weil wir kein Verfahren wollten, haben wir den Korrekturbetrag akzeptiert.

    Das Fahrzeug selbst technisch wiederhergestellt, bei einer anderen Versicherung weiterversichert, festgestellt; huch, die sind ja preiswerter als die C******t, hätten wir schon 3 Jahre früher machen sollen.

  • ja man muss tatsächlich aufpassen und immer wieder prüfen ob die abgeschlossene Versicherung noch aktuell mithalten kann.


    Hatte zwei Fahrzeuge jahrzehnte lang bei einer damaligen Industrie-Haftpflicht Versicherung (nur mit wenigen Filialen) laufen und plötzlich wurde der Laden an einen großen italienischen Konzern verkauft, lief weiterhin noch unter gleichem Namen aber dann mit Außendienst-Filialen.

    Die Folge beim jeweiligen nächsten Wechsel der Autos (Neukauf) gab es die alte Versicherungs-Bezeichnung nicht mehr und der neue Tarif war teils bis 100 € teurer.

    Als ich dann endlich ärgerlich wurde und Preisvergleiche anstellte und siehe da bei beiden Fahrzeugen nun einige hundert € gespart habe.

    DIe Online - Direktversicherungen sind ok ich brauche keinen AD der Versicherungen.

  • So richtig verstehe ich das jetzt nicht. Du hast doch eine Versicherung mit einem bestimmten Tarif abgeschlossen. Warum ändert sich bei Dir der Leistungsumfang durch Fahrzeugwechsel? Maximal Dein Beitrag ändert sich.

  • So richtig verstehe ich das jetzt nicht. Du hast doch eine Versicherung mit einem bestimmten Tarif abgeschlossen. Warum ändert sich bei Dir der Leistungsumfang durch Fahrzeugwechsel? Maximal Dein Beitrag ändert sich.

    Bei manchen Gesellschaften ändert sich bei Fahrzeugwechsel auch die Tarif Generation. Bedeutet, dass Altverträge nicht auf ein Fahrzeugwechsel oder Neufahrzeug umgeschrieben werden können. Hier muss man einen neuen Tarif mit unter Umständen schlechteren Leistungen zurückgreifen.

  • Bei manchen Gesellschaften ändert sich bei Fahrzeugwechsel auch die Tarif Generation. Bedeutet, dass Altverträge nicht auf ein Fahrzeugwechsel oder Neufahrzeug umgeschrieben werden können. Hier muss man einen neuen Tarif mit unter Umständen schlechteren Leistungen zurückgreifen.

    ja so war es und deshalb dann die Entscheidung des Versicherungswechsels

  • Neues Auto = neuer Vertrag = neue Bedingungen = neuer Preis. So ist das im Leben. Kann man mitmachen, muss man aber nicht.

    War bei mir nicht so. Neues Auto - Vertrag nur geändert (Fahrzeugdaten) - Bedingungen gleich (Leistungspaket) - neuer Preis (günstiger).

    Aber selbst wenn ich mehr zahlen müsste, wäre mir das egal. Wie ich schon sagte. Das Gesamtpaket muss stimmen. Der Preis spielt da eine untergeordnete Rolle.