Beiträge von EisbärFFM

    Jungs, das kommt mir sehr bekannt vor:

    Frankfurt am Main bis zum Lago di Caldonazzo (760 km) via Fernpass und Brenner mit 1,7 t Wohnwagen am Haken mit 10,2 Liter im Schnitt.

    Ein zweiter Kodiaq 190 PS TSI mit 1,5 t am Haken hatte 13 Liter im Durchschnitt auf der gleichen Strecke

    So, am Samstag haben wir dann mal die Wohndose aus dem Winterschlaf geweckt und zum TÜV, Gas- & Dichtigkeitsprüfung sowie zur Montage neuer Reifen in die Werkstatt chauffiert. Die 50 km Autobahn waren äußerst entspannt. Spätestens, wenn‘s im August Richtung Italien 🇮🇹 noch entspannter wird, macht das Kreuz beim Müdigkeitsassistenten zum ersten mal Sinn. 😉

    Fritzkatze Der Kodiaq war für mich das erste Auto bei dem ich die BA komplett bereits vor der Abholung im Autohaus gelesen hatte. Heute hilft mir hin und wieder ein Blick in die MySkoda-App. Denn auch da ist die Anleitung integriert.

    Bei den Assistenten muss jeder für sich die richtige Lösung zur jeweiligen Verkehrssituation finden. Wenn ich auf der Landstraße ohnehin gezwungen bin, hinter dem Vorherfahrenden zu bleiben, kann ich das beispielsweise auch mit dem Spurhalte-Assistenten und dem ACC tun.

    Beim Kessy tue ich mich leichter, weil mein Auto nachts drei Etagen unter mir parkt. Bis dahin reicht beim besten Willen kein Funksignal.

    Deine übrigen Ausführungen unterschreibe auch ich direkt. ;)

    Nitto dann hat Deine Werkstatt den Tausch auf Basis dieser TPI vorgenommen.


    Hagbard TPI = Technische Produktinformation = Rückruf light (nur, wenn der Kunde reklamiert)


    Schluffen Ob der Lieferant Schrott geliefert hat oder nicht: Skoda hat die Teile eingekauft. Über die Frage, wer am Ende Schuld hat, lässt sich genauso schön diskutieren wie über das Henne/Ei-Problem. Solange ich den Austausch kostenlos bekomme, ist mir's wurscht. Wenn ich's zahlen muss, wird's blöd ;)

    Es gibt eine TPI zum Thema Bremsscheiben hinten. Diese gilt jedoch maximal 6 Monate oder 10.000 km.

    Übrigens bekomme ich übernächste Woche auch neue Scheiben und Beläge hinten.

    Warum? Weil Skoda Schrott eingekauft hat.

    Ich werde die Kombination ohne Verstärkungsfedern aber mit DCC und Wohnwagen in 4 Wochen mal testen und mal ein Bild machen.

    Allerdings habe ich nur rund 160 kg Gewicht für's Gepäck sowie ca. 145 kg Mensch im Auto. Mit der Stützlast von 100 kg (sofern ich die wirklich vollständig hinbekomme) sollte sich das Einsacken in vertretbaren Grenzen halten.

    Wenn nicht, gibt's nächstes Jahr die MAD-Federn...

    Hallo zusammen, in einem anderen Forum wird gerade wüst über das Thema Stromversorgung Wohnwagen vs. Batteriemanagement Auto diskutiert.

    Gibts hierzu irgendwelche Erfahrungswerte? Unsere Kodiaqs sind ja mit einem Batterie-Management-System ausgestattet, dass bei zu niedrigem Stand der Bord-Batterie nach und nach alle Verbraucher abschaltet.


    Im anderen Forum handelte es sich um einen aktuellen Tiguan (der ja unseren Kodiaqs mehr als ähnlich ist), dessen Batteriemanagement die Anhänger-Stromversorgung wärend der Fahrt völlig einstellte, weil die Spannung trotz laufendem Motor zu niedrig sei (Klima-Anlage + Navi + Sitzheizung an). Blöd war nur, dass das während einer Nachtfahrt geschah und der Hänger dann komplett dunkel war. Ich habe ja auf einen technischen Defekt getippt. Doch die VAG-Werkstatt will nix gefunden haben.

    Ich selbst bin im August erstmals mit dem Kodiaq & Wohnwagen unterwegs und gerne vorbereitet...

    Nun zu meinen Fragen:


    Läuft bei Euch die Stromversorgung inkl. Kühlschrank während der Motor läuft (zum Kühlen wärend der Fahrt)?

    Bleibt die Stromversorgung auch aktiv, wenn das Auto aus und abgeschlossen ist (zumindest vorübergehend bis der Kühschrank auf Gas umgestellt ist)?


    Danke schon mal vorab.