Beiträge von Peter

    Nur um das deutlich zu unterscheiden, DSG und ACC (eingeschaltet) sind Voraussetzung für den Notfall-Assistent.



    Der Spurhalte (auch beim Handschalter) allein würde nichts unternehmen, außer die Spur halten, egal ob der Fahrer lebt oder nicht und das erst ab 65km/h.





    Wer kein ACC eingeschaltet, kein DSG hat und keinen LA aktiv hat, der hat auch keinen Notfall Assistenten aktiv.


    Der entscheidende Satz:

    "Der Notfall-Assistent wirkt mit dem DSG-Automatikgetriebe, der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage und dem Spurhalte-Assistenten zusammen."



    und das findet in der BA:



    Und sieht es in der Praxis aus.




    ... Wenn hat man da als Fahrer versagt. ... Ich hatte noch nie eine gefährliche Situation und ich lasse auf der Autobahn den Assistenten oft viele Kilometer (und mehr als die 20 Sekunden) selbst lenken. Allerdings immer wachsam und bereit jederzeit einzugreifen. Es ist ja kein autonomes Fahren, sondern nur ein Spurhalteassistent der verhindern soll, dass man von der Straße abkommt, wenn man selbst, z.B. aus gesundheitlichen Gründen, nicht mehr in der Lage ist das Fahrzeug zu lenken.

    Was für ein dummer Leichtsinn oder besser, du bist die gefährliche Situation. Du hast genau damit deinen Notfall-Assistenten ausgehebelt. Weil du ihm mittels fremden Gegenstand eine Lenkbewegung simulierst, er nur korrigiert aber eben nicht erkennt wenn du wirklich offline bist. Auf ein stehendes Stauende würde er einfach nur draufbrettern, auch wenn der Front-Assistent das etwas reduziert. :kopfschuettel;

    Ölverbräuche sind zwar nichts ungewöhnliches aber das sie mich ständig in Atem halten, dass würde mich schon nerven.

    Vor dem ersten Service mußte ich auch Öl nachfüllen. Beim Service hat man dann bis zur MAX Markierung gefüllt. Jetzt warte ich bis sich die Anzeige wieder meldet, 0,5l Öl liegen noch im Kofferraum. Vor der Urlaubsfahrt werde ich nach dem Ölstand schauen.


    Die EA189 Motoren waren ja dafür bekannt, wenn sie zu Beginn ihrer Lebenszeit im kalten Zustand zu sehr rangenommen wurden dann neigten sie zu Ölverbräuchen, egal ob TSI oder TDI. Beim EA 288 scheint es ähnlich zu sein.

    @ Mod: Ich denke, der Thread kann geschlossen werden.

    Ok, danke für die Rückmeldung, wird erledigt.


    Autofahren hat mit Technik zu tun, aber auch ganz viel mit Recht, sozialem Verhalten, Ethik und vor allem Gefühlen. Deshalb hat all das imho seinen Platz bei den Erörterungen. Und das muss man auch aushalten können.

    Nennt sich dann abdriften ins OT, ein wenig davon mag erträglich sein. Wenn es dann aber im OT zu OT kommt, wie grad jetzt dann ist endgültig das Ende erreicht. ;)

    Peter : völlig Recht aber ich glaube im Moment geht es denen doch noch recht gut im Verhältnis zu fast allen anderen Herstellern.


    Jetzt durch den Corona-Stopp sitzen die speziell beim Kodiaq und beim neuen Octavia ( hohe Flottenkäufe) immer noch auf einem

    guten Auftragspolster, vermutl. das derzeit lukrativste im VW-Konzern.

    Da verkauft man halt gerne mal noch länger den alten "Mist" :dugundwech:


    Ich benötige 8/21 einen Nachfolger für meinen NEFZ Karoq aus 2018. Meinst du ich kaufe mir dann noch den altbewährten Skoda WLTP EA288 Motor? Das kann Skoda knicken, zumal die Abgaswerte, durch die doppelte AB Nutzung, bei den „neuen“ Motoren viel besser sein werden.


    Ich denke, der alte Mist wird mich nicht die Bohne interessieren.

    Nachdem der Tiguan ein FL bekommt und der Ateca FL auch um einiges schicker geworden ist, es wird Zeit das Skoda sich was einfallen lässt.

    Beim Ateca kommen einige neue Motoren und der Tiguan bekommt sie erst recht, also muß Skoda nachziehen, sie auch bekommen. Wenn man dazu noch die neue KFZ Steuer betrachtet.

    Im Prospekt steht der NEFZ Wert, für die KFZ Steuer zählt aber der WLTP Wert.

    Letztgenannten müssen die Händler nicht ausweisen, sie müssen aber den NEFZ-Wert ausweisen.

    Das "Lass mal gut sein" ist überflüssig, niemand ist hier aufgeregt, der Rest geht völlig in Ordnung.

    Meinst du ich kann mich nicht eines Besseren belehren lassen, weit gefehlt, das funktioniert bei mir. ;prost;

    Das Bremsen des Autos geschieht hauptsächlich über die Vorderräder, hinten wird zur Stabilisierung der Spur mitgebremst. Bremsen nur mit Hinterachse, dass würde bei sich plötzlich ändernden Grip fatal auswirken.
    Das ist ein alter Hut, daran ändert auch die heutige Technik nichts.