Beiträge von erdbär

    Aber was ich bei all den Problemen nicht ganz verstehe:

    Wie ging das früher (vor der Pandemie)? Da sind doch auch vernünftige Lieferzeiten möglich gewesen.

    Und die Chips für Unterhaltungselektronik usw. waren auch ausreichend vorhanden.

    Ist die Nachfrage in diesen Bereichen wirklich immer noch so deutlich über dem Normalniveau? Oder wofür brauchen sie diese Unmengen an Chips?

    Mir geht's ähnlich wie Glumbi. Wir wollen das Auto auch lange fahren und dafür möchte ich dann eigentlich schon das Auto so, wie ich es bestellt habe. Würde ich nach drei Jahren schon wieder wechseln oder wäre es ein Firmenwagen, den ich nicht aus der eigenen Tasche zahlen müsste, dann könnte ich bestimmt mit Abstrichen auch gut leben.

    Hm, ich hoffe auch sehr, dass alles klappt.

    Also ich hab von meinem :) die Zusage, dass wir ein kostenloses Leihauto bekommen ab dem Zeitpunkt, wo er mir die Lieferung bei Bestellung mitgeteilt hat. In unserem Fall ab Mitte November. Die ersten 4 Wochen trägt das AH dann die Kosten und danach, also ab Mitte Dezember, übernimmt Skoda die Kosten für das Leihauto.

    Ich hoffe sehr, dass das dann auch tatsächlich so läuft.

    Das kann ich ja durchaus nachvollziehen, dass man sein Auto ab und zu saugt und ihm eine Handwäsche gönnt. Das mach ich auch. Aber das kostet mich nix (außer Zeit natürlich). Und ich finde ein gepflegtes Auto natürlich auch schöner/ansprechender als ein völlig verwahrlostes.

    Aber zwischen einer ordentlichen Selbstreinigung und einer professionellen Aufbereitung sind schon Welten was die Kosten anbelangt und mir erschließt sich im Moment der Mehrwert einfach nicht.

    Jetzt mal ganz naiv eine Frage:

    Was bringt euch die Versiegelung? Also ich meine, wie lange fahrt ihr eure Autos bis ihr sie weiterverkauft?

    Mir ist schon klar, dass die Versiegelung den Lack schützt und gewisse Verschmutzungen nicht so darauf haften bzw. sich leichter entfernen lassen.

    Aber erkennt man da als Laie überhaupt einen Unterschied und vor allem zahlt dir dann beim Weiterverkauf irgendjemand auch nur 1 Cent mehr, weil du den Lack regelmäßig (oder eh nur ganz am Anfang) versiegeln hast lassen? :/

    Ich fürchte, das wirst du erst mit Sicherheit wissen, wenn du das Auto bekommst. Davor ist leider alles nur Spekulation. Und selbst die Aussagen der :) sind nicht immer zuverlässig, wie wir hier schon einige Male festgestellt haben.

    Ich drück dir die Daumen, dass das Warten und die Ungewissheit bald ein Ende haben.

    Ich hab meinen Bären noch nicht und kenne das ACC daher nur vom Kamiq. Aber wenn da plötzlich von links oder rechts einer rüber kommt, so dass der Abstand zum Vordermann von jetzt auf gleich zu gering ist, dann bremst das Auto zwar, aber fordert mit einem Piepston und Warnlicht dazu auf, doch bitte stark zu bremsen. Vielleicht war das in diesem Fall auch so. :/

    Kein Festpreis bei einem Autokauf hab ich bisher noch gar nie gehört :/

    Das wäre mir - gerade in der aktuellen Situation - zu riskant. Wer weiß, wie lange sich die Bestellung zieht und was dann am Ende unterm Strich für ein Preis steht. Vor allem kannst du da als Kunde ja eigentlich nur verlieren, denn die Wahrscheinlichkeit, dass es bis zur Lieferung billiger wird, schätze ich mit null ein.

    Ich denke, das ist heuer schon eine besondere Situation einfach wegen der immens langen Lieferzeiten.

    Vor der ganzen Corona/Halbleiter/Chip-Problematik hat vermutlich auch der eine oder andere kurz vor Modellumstellung bestellt, in der Hoffnung, das neue Modell zum alten Preis zu bekommen. Aber das war ein kalkuliertes Risiko - das konnte sich ausgehen oder auch nicht. Und man wusste bei der Bestellung, worauf man sich einlässt.

    Jetzt ist das schon etwas anderes. Als die meisten schon lange Wartenden hier im Forum bestellt haben, war noch keine Rede vom Facelift. Und jetzt ist es da und einige haben immer noch kein neues Auto.

    Ob nun das vFL oder das FL schöner ist, darüber lässt sich wunderbar streiten und das tut meiner Meinung nach hier auch nichts zur Sache. Was aber sehr wohl schwer wiegt, ist die Tatsache, dass manche ein neues "altes" Auto bekommen. Dass das einigen missfällt, kann ich schon gut nachvollziehen.

    Sicher, sie haben das alte Modell bestellt, aber eben zu einer anderen Zeit als noch keiner mit einem FL herumgefahren ist.

    Ich finde das vFL auch schön, aber jeder, der sich ein bissl mit Skoda beschäftigt, weiß dann, dass es das alte Modell ist. Jetzt bekommst ein neues Auto und dann sagt dir dein Nachbar "Ah, hast dir einen Gebrauchten gekauft?" - "Nein, ist eh ein Neuwagen." - "Achso, dachte, weil es das alte Modell ist."

    So ein Gespräch will doch niemand.

    Aber rein rechtlich wird da leider dennoch nicht viel zu machen sein.

    Wer nun sein neues "altes" Auto nicht will, kann vielleicht dem Händler vorschlagen, dass er es als Lagerfahrzeug an jemand anderen verkaufen soll (was die Händler in der aktuellen Situation vermutlich gar nicht mal ablehnen würden). Und selbst nochmals neu bestellen - allerdings bei elends langen Lieferzeiten, höheren Preisen und mit dem Risiko, dass es dann bis zur Auslieferung wieder ein aktuelleres Modell schon gibt.

    Ja, ich bin auch schon sehr gespannt - wirkt bestimmt edel.

    Mit dem Rot war ich mir von Anfang an sehr unsicher. Mein Mann wollte keine "Allerweltsfarbe", also hab ich zugestimmt. Aber nun haben wir doch noch umbestellt - das Graphit-grau ist vor allem für mich das deutlich geringere Risiko. 😉


    Und die Beleuchtung bei den vorderen Türen solltest du somit tatsächlich haben.

    Zitat Skoda-Webseite:

    "Die LED-Ambientebeleuchtung illuminiert jetzt auch den Fußraum in zehn wählbaren Farben und die Ablagefächer in den vorderen Türverkleidungen in weiß. Beim Öffnen der Fahrer- und Beifahrertür wird ein ŠKODA-Logo auf den Boden neben dem Fahrzeug projiziert."