Neuwagenversiegelung

  • Hallo zusammen,


    Nächste Woche ist es soweit, und ich bekomme meinen Bären.


    Habt ihr euren Bären versiegeln lassen? Ich hab das noch nie bei einem Neufahrzeug machen lassen.


    Hab mir auch schon ein paar Angebote eingeholt. Die einen sind mit liquid glass, die anderen klassisch mit Hartwachs. Alle so 170-240€.


    Da stelle ich mir die Frage, ob sich das wirklich lohnt, oder ob ich für das Geld lieber ein paar mal schön Essen gehen soll.


    Ich bitte um eure Meinungen.


    Danke

  • Liquidglass ist schon ein Klassiker. Mittlerweile gibt es besseres wie z.B. Gtechniq Crystal Serum, CarPro CQuartz CQUK, Gyeon Quartz, Nanolex Si3D HD, usw.

    Zwar aufwändiger beim Auftragen, deshalb auch wesentlich teurer, aber in der Schutzwirkung und bei der Standzeit wesentlich besser.

    Beim Wachs muss man sich im klaren darüber sein dass die Standzeit nicht besonders hoch ist. Man muss mehrmals im Jahr frisch auftragen. Das gleiche gilt für Hybridwachse wie "Soft99 Fusso Coat 12M", auch wenn die von einer Standzeit von bis zu 12 Monaten sprechen. Aber nur ohne Wäsche und starken Regen ;)


    Der Preis für Liquidglass kommt mir allerdings komisch vor. 240€, oder sogar mehr, gehen eigentlich schon für das Vorbereiten drauf :/


    Ich persönlich bleibe beim Zaino Z-2. Läßt sich Schichten und ganz einfach selbst nachlegen. 5-6 Schichten und man hat 2 Jahre seine Ruhe. Nur nach jeder Wäsche den Z-6 Detailer/Glanzverstärker drauf und gut ist.

    Mein :) hat mir die ersten drei Schichten für lau draufgemacht ;)

  • Fourkorner

    Benutze auch das Z-7. Aber von Wasserflecken keine Spur, obwohl wir hier extrem kalkhaltiges Leitungswasser haben.

    Vielleicht liegt es am Trocknen :/

    Ich benutze gute, aber auch teuere?(, Trockentücher (gibt auch kleine).

    Diese hier sind aber auch nicht schlecht.


    Und vorallem: Nach dem Trocknen IMMER mit Z-6 nachwischen.


    Wieviel Schichten Z-2 hast Du denn drauf?

  • Sehr interessant. Ich überlege ja immer noch, ob ich eine Versiegelung brauche. Zum selbst machen ist es mir vermutlich zu mühselig.


    Außerdem wird mein Bär ein Hundemobil, bin also jeden Tag auf Kies- und Feldwegen unterwegs und nach einem Tag ist er dreckig.


    Habe nochmal wo anders vor Ort angefragt.


    Das Angebot mit 240€ war für waschen, polieren und 3 Schichten liquid glass. Hier "auf dem Land" sind die Stundenlöhne ja nicht so hoch. Habe auch noch ein Angebot für ca. 170€ für waschen, polieren und Hartwachs.

  • @Lux Ralf ich habe drei Schichten drauf. Die Orange Babys nutze ich auch zum abtrocknen. Es kann natürlich auch sein das ich nicht richtig abgespült habe.Muss ich beim nächsten Mal genauer darauf achten. Ich benutze immer nach ca.3Wäschen das Z8 Grand Finale zur Erhaltung. Habe gedacht das Z6 ist nur zwischen den Schichten zur Reinigung und Glanzsteigerung.

  • Fourkorner

    Da fällt mir noch was ein :S

    Man kann das Z-2 auch prima zum Versiegeln der polierten Kunststoffflächen (Klavierlack) innen und aussen benutzen. Gerade die Abdeckung der Ladeschale bekommt beim normalen Abstauben mit dem Swiffer o.ä. keine Kratzer mehr ;)

  • Ich habe meinen mit dem Gtechniq Crystal Serum versiegeln lassen inkl. 5 Jahre Garantie auf die Haltbarkeit.

    Reinigung ist schonmal gut, aber um die Kunststoffflächen (davon gibt es ja mehr als genug) und die Scheiben inkl. Dach muss man sich separat kümmern.

    Und Insekten könnten für meinen Geschmack noch etwas einfacher runter gehen.

  • KenS

    Das C4 habe ich bis jetzt noch nicht probiert. Ich habe noch BlackWOW da, das muß erstmal weg ;)

    Vom C5 habe ich 30ml und meine Sommer- und Winterfelgen schon jeweils 2x gemacht und es ist immer noch was drin in der Flasche. Nach der zweiten Schicht ist es jetzt über jeden Zweifel erhaben. Einschäumen und mit HDR abspülen reicht. Trotz dem extremen Bremsstaub.

  • Ist der Lack vom Kodiaq mittlerweile wirklich so schlecht, dass man diese ganzen (sauteuren) Mittelchen brauch um ihn zu schützen?


    Der Lack von meinen 10 Jahre alten Golf sieht, abgesehen von minimalen Gebrauchsspuren, auch ohne spezial Behandlungen noch 1A aus, obwohl er nie etwas anderes als Waschstraßen incl. Vorwäsche gesehen hat.

  • Das glaube ich eher nicht. Allerdings dürften die Lacke heute alle wasserbasierend sein und vor Jahrzehnten waren sie, sagen wir mal "chemischer". Das wird sicher etwas ausmachen, aber ob das im Alltag über die Zeit wirklich einen Lack schlechter dastehen lässt als früher, wage ich zu bezweifeln. Schließlich sind ja auch die Zeiten vorbei in denen man mit einem weißen T-Shirt durch den Regen gelaufen ist und mit einem gelben T-Shirt nach Hause kam.


    Bei Schiffen in der Nord- und Ostsee ist das schon anders. Heute sieht man an relativ neuen Anstrichen von Rettungskreuzern gelbe Verfärbungen an den Stellen, wo häufiger Wasser langläuft. Das gab es früher mit den alten Farben nicht so.


    Beim Auto werden diese Mittelchen das letzte Quäntchen an Strahlkraft auf den Lack zaubern, die Reinigung erleichtern können und ihn auch vor UV-Strahlung schützen. Ob man das Geld und die Zeit investieren will, liegt an einem selbst. Zeitaufwand und Geld vs. Bequemlichkeit und "Show and Shine"-Ansprüche.

    Eine Begründung dafür oder dagegen wird man immer finden. :)

  • Habe am Samstag in mehrstündiger Aktion erfolgreich versiegelt:

    G1 - 2 Schichten für das Panoramadach, später vielleicht mal die Frontscheibe

    C4 - für die Kunststoffbeplankungen

    C5 - für die Felgen


    Die Verarbeitung des C4 ist sehr einfach und das Ergebnis bisher top. Die kleine Flasche mit 15ml reicht locker für 2 Kodiaqs!

    Bei dem C5 hat mir etwas "Feedback" gefehlt, an welchen Stellen schon Versiegelung aufgetragen ist und an welchen nicht.

    Beim G1 war es etwas aufwändiger, die Versiegelung streifenfrei auszuwischen.


    Jetzt bin ich gespannt, wie es bei der nächsten Wäsche aussieht :)