frischen Bären direkt Versiegeln lassen?

  • Eine Wertminderung von € 1000.- wegen schlecht gepflegtem Lack

    hat man auch schnell beinander, wenn der Wagen zurück geht

    oder verkauft wird😉

  • Eine Wertminderung von € 1000.- wegen schlecht gepflegtem Lack

    hat man auch schnell beinander, wenn der Wagen zurück geht

    oder verkauft wird😉

    Und genau dann sollte ein Aufbereiter das Fahrzeug aufbereiten und nicht schon nach Auslieferung!

    Gruß

    Jürgen

  • Falsch, man sollte so früh wie möglich sein Wagen schützen,

    wenn nötig aufbereiten und anschliessend wieder versiegeln. 😉


    Ein vernünftiger Aufbereiter schleift Dir auch nicht mit

    Menzerna Super Heavy Cut einen frischen Lack runter,

    für das gibt es entsprechende feine Polituren, die wenig

    bis fast nicht abrasiv sind.


    Jeder Wagen hat innert kürzester Zeit, leichte Swirls und Kratzer drin

    lässt sich nicht vermeiden, was sich aber vermeiden lässt ist, ein Lack

    der aussieht wie bei Hempels unterm Sofa.


    Und Schlussendlich will ich mit einem gepflegtem Lack/Fzg rumfahren

    und nicht erst aufbereiten, wenn er weg geht.




  • Falsch, man sollte so früh wie möglich sein Wagen schützen,

    wenn nötig aufbereiten und anschliessend wieder versiegeln. 😉

    Schützen ok! Aber ein neuer Lack muss nicht aufbereitet werden. Auch ich schütze den Lack meiner Fahrzeuge mit der Pflegeserie von Swizöl/Swissvax, aber die Poliermaschine kommt nur dann zum Einsatz, um grobe Kratzer heraus zu polieren (Kam bisher aber nur einmal vor und nicht beim Bären). Und da biete ich gerne an, meinen Bären in ein paar Jahren zum direkten Vergleich neben ein in neuem Zustand versiegeltes Fahrzeug gleichen Alters zu stellen. Schlechter wird meiner da nicht sein...;)


    Gruß

    Jürgen

  • Schützen ok! Aber ein neuer Lack muss nicht aufbereitet werden. Auch ich schütze den Lack meiner Fahrzeuge mit der Pflegeserie von Swizöl/Swissvax, aber die Poliermaschine kommt nur dann zum Einsatz, um grobe Kratzer heraus zu polieren (Kam bisher aber nur einmal vor und nicht beim Bären). Und da biete ich gerne an, meinen Bären in ein paar Jahren zum direkten Vergleich neben ein in neuem Zustand versiegeltes Fahrzeug gleichen Alters zu stellen. Schlechter wird meiner da nicht sein...;)


    Gruß

    Jürgen

    Wie entfernst Du Microkratzer, wenn Du nur bei richtigen Kratzern die Poliermaschine nimmst?

    Michael

    Kodiaq Sportline 2.0TSI Baujahr 2019, velvet rot

    Ausstattung alles was nötig ist und vielleicht auch unnötig.

    (Panormadach, Business Columbus, AHK, Trailer Assistent, Park Lenk Assistent, ACC, 360°Kamera usw.)


    Veränderungen:

    Tieferlegung mit Eibach Federn

    9 x 21 ET 35 Autec Uteca mit 245x35x21 Falken

    Embleme in Wagenfarbe

    RS Leiste hinten

    diverse Codierungen

  • Schützen ok! Aber ein neuer Lack muss nicht aufbereitet werden.

    Wenn dein :) das Auto durch die Waschanlage gejagt hat ist es vorbei mit kratzerlosem Lack.

    Nimm eine Lackkontrolllampe und schau mal nach ;)


    Auch ich schütze den Lack meiner Fahrzeuge mit der Pflegeserie von Swizöl/Swissvax,

    Das Zeug ist viel zu teuer für die Leistung die es bietet. Die Standzeiten sind unterirdischX/

  • Jürgen - darum schrieb ich auch:


    man sollte so früh wie möglich sein Wagen schützen,

    wenn nötig aufbereiten und anschliessend wieder versiegeln.“ 😉


    Hinzu kommt, das jeder Besitzer andere Ansprüche an sein Fzg hat

    gutes Beispiel mein Cousin, Wagen muss von A nach B kommen

    gewaschen wird, wenn es regnet 🙄


    Die einen „streicheln“ ihr Wagen von Hand mit Wax, andere schütteln

    darüber den Kopf. DAS macht das Leben so vielfältig 😊

  • Das kommt ganz auf den Lackzustand und den persönlichen Anspruch an.

    „neuer“ sollte den Zustand eigentlich gut beschreiben! Dass dieser dann nicht in Klavierlackqualität vorliegt, sollte jedem, der sich halbwegs mit der industriellen Lackierung beschäftigt hat, klar sein.

    Es geht um den Schutz, nicht um die Erhöhung des Glanzgrades oder der Oberflächenstruktur...


    Gruß

    Jürgen

  • Für mich gehört es nunmal dazu, dass ich den Lack vor dem Versiegeln erstmal in einen defektfreien Zustand versetze. So mancher Neuwagen hat schon einiges an Ablagerungen auf dem Lack, die den Einsatz von Knete erfordern. Nach dem Kneten poliere ich dann üblicherweise, da kneten Spuren im Lack hinterlassen kann.


    Aber wie gesagt: alles eine Frage des Ausgangszustands und des Anspruchs.

  • Wenn dein :) das Auto durch die Waschanlage gejagt hat ist es vorbei mit kratzerlosem Lack.

    Nimm eine Lackkontrolllampe und schau mal nach ;)


    Das Zeug ist viel zu teuer für die Leistung die es bietet. Die Standzeiten sind unterirdischX/

    Meiner ist in den knapp zwölf Monaten, die ich ihn besitze, nicht einmal durch die Waschanlage gefahren, sondern wurde bisher sieben Mal mit viel Wasser von Hand auf dem Waschplatz gewaschen.

    Die Schweizer Produkte werde ich vielleicht im nächsten Jahr erstmalig (wenn ich einen Glanzverlust, auch durch Mikrokratzer wahrnehmen sollte) bei ihm anwenden und habe bei einer Standzeit von bis zu sechs Monaten bei meinen bisherigen meist dunkelblauen Fahrzeugen gute Erfahrungen damit gemacht. Die kosten zwar etwas mehr, mir sind die nicht zu teuer, aber man kommt z.B. mit dem Wachs auch lange aus.


    Jetzt zu den Mikrokratzern: Da ich nicht nach jeder Wagenwäsche mit der Lupe um mein Auto schleiche, um nach Kratzern im Mikrometer - Bereich zu fahnden und jedes handelsübliche Hartwachs in der Lage sein sollte, diese abzudecken und für einen begrenzten Zeitraum vor weiteren zu schützen, ignoriere ich diese einfach. Und gerade beim Moonweiss sieht man die eh kaum..😎 und - by the way- Schlamm steht einem SUV sowieso gut.


    Gruß

    Jürgen

    .. der lieber fährt als poliert.

  • Wenn man sieht, wie Jahre alte Gebrauchtwagen mit einer 150 Euro Aufbereitung innen wie außen wieder in den optischen Neuzustand gebracht werden können, der beantwortet diese Frage mit: Für das Geld lasse ich das gesamte Auto in acht Jahren fünf mal wieder schick machen.


    Ich würde es daher als Liebhaberei einstufen.

  • ... mit einer 150 Euro Aufbereitung innen wie außen wieder in den optischen Neuzustand gebracht werden können … Ich würde es daher als Liebhaberei einstufen.

    wenn ich mir anschaue wie eine 150 Euro Aufbereitung aussieht, dann ist das alles andere als "Neuzustand" (oder das was ich darunter verstehe). Diese Autos sind "verkaufsfertig sauber", keine Frage. Mehr aber auch nicht.

    Wenn ich mein Fahrzeug "aufbereite", dann wird es gewaschen, festhaftende Verschmutzungen (Teer, Insekten, etc) entfernt, auch die Türfalze und Stellen die eine Waschanlage niemals sauber bekommt (Bereich zwischen Aussenspiegel und Karosserie, Kennzeichenbeleuchtung, Unterseite Dachkantenspoiler, etc), danach wird (wenn notwendig) eine ganz feine Politur (ja, da gibt es Abstufungen ! - ok, nicht bei "Baumarktware") zur Beseitigung von Microkratzern und Swirls (dank schwarzem Lack sieht man die so toll :cursing:) verwendet bevor der Wachsvorgang durchgeführt wird (und nein - Politur und Wachs in einem KANN es nicht geben !).

    Dafür brauche ich schon mal einen Tag pro Auto - und da ist er innen noch nicht mal rausgesaugt. Andererseits wird mein Auto innen auch nicht großartig schmutzig, da ich bei der Benutzung schon darauf achte dies zu vermeiden (keine Keksekrümelnde Kinder dabei z.B.).

    Als "Liebhaberei" einstufen ? Ganz klar - JA. Es macht auch irgendwie "Spaß". Und ich fahre gerne 10 Jahre mit einem ständig sauberen Auto herum als nach 10 Jahren das Auto richtig sauber zu machen und dann zu verkaufen.

  • Verstehe ich ja auch alles. Es bleibt eben Liebhaberei.


    Meiner drei Jahre alten innen hell-beige (Oh Gott mit Kindern) Superb 3T Familienkutsche mit 40tkm und wurde vom Käufer der gefühlte Neuzustand nach 150 Euro attestiert.


    Komisch, jetzt sind wir plötzlich bei "nach 10 Jahren". Bleiben wir doch mal bei den Fakten.


    Es wurde gefragt und die Antwort passt jemandem nicht. Es bleibt der Tanz um das goldene Kalb.

  • Digidoctor

    sorry, die Jahre (ok - keine 10, aber das war (mir) nicht ersichtlich und sollte es einfach deutlicher machen) kamen von Dir:

    "Wenn man sieht, wie Jahre alte Gebrauchtwagen..."


    Zurück zur Eingangsfrage: direkt nach Auslieferung versiegeln ja/nein ? Meiner Meinung nach auf jeden Fall "JA".

    Wenn sich dabei zeigt daß der Lack durch die Auslieferung bereits enorm gelitten hat (Swirls), dann entfernt man diese halt. Man will ja nicht die Microkratzer konservieren.

    Wenn der Lack keine Defekte aufweist, dann direkt versiegeln.

    Wenn man daran keine gesteigerte Freude hat dann fährt das Auto sicherlich auch ohne Versiegelung problemlos.


    Ein Lack dient primär dem Schutz des Bleches. Und das tut ein verwitterter stumpfer roter Lack ebenso gut wie ein hochglänzender tiefschwarzer Lack.

    Es ist halt, wie Du richtig sagst, eine Glaubensfrage. Will ich mein Auto, für das ich immerhin sehr viel Geld ausgegeben habe, im möglichst schön anzusehenden Zustand haben. Oder ist es für mich nur ein Gebrauchsgegenstand. Oder irgendwas dazwischen.

  • Mit welchem Mittelchen beseitigst du Microkratzer?

    Kodiaq Sportline 2.0TSI Baujahr 2019, velvet rot

    Ausstattung alles was nötig ist und vielleicht auch unnötig.

    (Panormadach, Business Columbus, AHK, Trailer Assistent, Park Lenk Assistent, ACC, 360°Kamera usw.)


    Veränderungen:

    Tieferlegung mit Eibach Federn

    9 x 21 ET 35 Autec Uteca mit 245x35x21 Falken

    Embleme in Wagenfarbe

    RS Leiste hinten

    diverse Codierungen

  • Michl78 : Es gibt viele empfehlenswerte Polituren, mit denen man gute Ergebnisse erzielt. Die Frage ist, wie du Polieren willst - sprich von Hand oder maschinell.

    Ich poliere mit Maschine und Produkten von Meguiars.

    Kodiaq Sportline 2.0TSI Baujahr 2019, velvet rot

    Ausstattung alles was nötig ist und vielleicht auch unnötig.

    (Panormadach, Business Columbus, AHK, Trailer Assistent, Park Lenk Assistent, ACC, 360°Kamera usw.)


    Veränderungen:

    Tieferlegung mit Eibach Federn

    9 x 21 ET 35 Autec Uteca mit 245x35x21 Falken

    Embleme in Wagenfarbe

    RS Leiste hinten

    diverse Codierungen