Bremsenverschleiß

  • Moin in die Runde,

    ich möchte hier mal über meine Erfahrungen mit dem Bremsenverschleiß berichten und dazu auch Eure Erfahrungen / Meinungen erhalten.

    Hintergrund ist, daß vorletzte Woche mein Bär zur Durchsicht mußte, er hat halt nun über 50Tkm runter und meldete sich mit der Mitteilung, daß ein Service nun mal langsam in die Nähe rückt...

    Bei der Fahrzeugabgabe erhielt ich die Info, daß die hinteren Bremsscheiben total riefig und "ungleichmäßig" abgeschliffen sind und neben den Bremsbelägen getauscht werden müßten. Tenor: nicht so vorrausschauend fahren und mal öfter bremsen... Nunja eigentlich fahre ich in Abhängigkeit von meiner Zeit und meinem Ziel entsprechend. Das reicht von gemütlich "crusen" im ECO-Mode bis "Hol-das-letzte-Pferdchen-raus-und-spare-die-Zehntelsekunde";) im SPORT-Modus. Vorne sollten die Bremsbeläge gewechselt werden, weil "schon ziemlich weit runter"... X/

    Sei es drum heute ist die Kiste in der Werkstatt und eben bekomme ich den Anruf: Bremsscheiben vorne verschlissen (weil zu dolle gebremst). Kosten insgesamt: 950,-Teuronen :cursing:<X||

    Na was denn nun: Entweder bremse ich zu stark oder zu gering, aber beide gleichzeitig ist ja wohl nicht! Also ich schleppe hier nicht alle 50tkm nen schlappen Tausender zu Skoda und das bei einer 53k-EUR-Kiste!


    Eine Kulanzantrag über den Freundlichen geht nicht, weil Bremsen ein Verschleißteil sind...


    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen??

    Gruß 4ever

  • Vor Jahren bin ich einen Mitsubishi Outlander 2,2l TDI gefahren. Da mussten die Bremsen komplett vorne und hinten nach bereits 40.000 km gewechselt werden. Der Händler hatte gemeint, das läge am schweren Wagen, und den kurvenreichen Strassen, die ich bei uns in der Gegend gefahren bin. Ich bin Mal gespannt, wie es beim Kodiaq sein wird. In der Zwischenzeit fahre ich aber mehr Autobahn, so dass das sich positiv auf den Verschleiss auswirken müsste.

    Der Skoda-Verkäufer hat gemeint, der Verschleiss müsste so sein wie bei meinem ehemaligen Superb. Da wurden die Bremsen nach 90.000 km gewechselt...

    Ich muss demnächst zur 30.000 km Inspektion, und da bin ich mal gespannt. Die letzte Zeit habe ich auch das Gefühl, dass die Bremsen nicht optimal abgelaufen sind, und dass ich leichtes Rücken verspüre.

  • Na ich hatte davor auch einen Superb und wie damals als auch jetzt fahre ich täglich über die BAB und fast immer die gesamte Strecke mit tempomat fahren, da hier der Verkehr (noch) recht entspannt ist... Aber der Verschleiß ist EINDEUTIG höher und meine Fahrweise ist eigentlich - man wir ja auch langsam alt - in Richtung entspannt gegangen. Wenn mich der Freundliche nicht drauf hingewiesen und auch gezeigt hätte, wäre ich nicht auf den Gedanken gekommen hier einen Wechsel vorzunehmen! Vom Bremsverhalten sehe ich keinen Unterschied und auch große "Gerubbele" gab es nicht. Quintessenz: Nächstes mal wird bis auf Verschleiß gefahren oder der Zubehörhandel mit einem priv. Schrauber wird wieder den Vorzugbekommen!

  • Octavia 3 mit Schaltgetriebe und 150PS TDI erster Wechsel der Bremsbeläge mit Scheiben vorn nach 86.000km (dann wärend meines Besitzes nicht nochmal)

    Octavia 3 RS mit DSG und 184PS TDI erster Wechsel der Beläge und Scheiben vorn nach 40.000km (dann bei 82.000km und bei 126.000km)


    Das DSG sorgt für einen schnelleren Verschleiß, warum weiß ich nicht.

  • Weil vom gleichen Konzern :-) Passat Alltrack 240PS mit 59.000 (2.5 Jahre) kam die Bremsverschleissanzeige ->

    Alle 4 Bremsscheiben + Beläge gewechselt, dabei wurde auch noch in der Werkstatt festgestellt, dass ein hinterer Bremssattel undicht war, dieser wurde freundlicherweise auf Kulanz ersetzt.


    Ob ich viele bremse ?- nur da wo nötig, ansonsten bin ich auch eher der voraussschauende Fahrer.


    agen

  • Servus,


    Wer viel fährt, verschleißt halt auch viel…


    Bei mir waren bei knapp 44.000 km die hinteren Bremsen komplett fällig (Scheiben plus Beläge). Das liegt zum einen am intensiven Gebrauch des ACC. Zum anderen war mir nicht bewusst, dass die hinteren Belege keine Verschleißanzeige haben. Dadurch war ich auch etwas zu spät mit dem wechseln dran – die abgefahrenen Beläge haben deutliche Spuren auf dem Schreiben hinterlassen. ;;tuete;;


    Vorne wurden bei 52.000 km die Beläge gewechselt, die Scheiben halten noch etwas. Ich für meinen Teil bin damit sehr zufrieden, vor allem im Vergleich zu den beiden Vorgängerfahrzeugen (Passat Variant B7 und Opel Insignia ST). Dort waren zum Teil bereits nach 25.000 km neue Beläge fällig – aber vielleicht werde ich auch einfach nur alt und langsamer... ;Rally;:;Opi;:;kaputtlachen;


    Viele Grüße

    Andy-Bundy

  • Mag schon stimmen, aber nicht alle 50Tkm 950,-

    Mal so:

    * Bremsscheibe vorn beim Freundlichen: 280,- für 2Stk! Beim Zubehörhandel:80,- für 2 Stück von Brembo (und da habe ich schon aufgerundet!)

    * Bremsscheibe hinten beim Freundl...: 144,80 für 2 Stk! Beim Zubehörhandel: 70,- für 2 Stück von Brembo (und da.... ;) )

    * Bremsbelag vorn beim Freundlichen: 135,-! Beim Zubehör: 54,-

    * Bremsbelag hinten beim Freundlichen: 72,-! Beim Zubehör: 31,-


    Differenz Material: 631,80 - 235,- = 397,- also fast 400,- EUR mehr nur Material. Vom Lohn spreche ich (lieber) nicht, da ich zum Dank für den Premiumpreis auch noch alle vier(!) Felgen furch den Schlagschauber zerkratzt bekommen habe!!! :cursing:

  • Nachtrag: bei den Teilen vom Freundlichen muss noch die Märchensteuer HINZUgefügt werden! Beim Zubehörhandel sind es schon INKLUSIVE, also macht die Differenz nicht 397,- sondern 517,44 EUR!!! Also mal gepflegt unter der Zunge zergehen lassen, was man mit der Differenz so alles machen kann (außer durch den Auspuff zu jagen)!

  • na daß die Belege immer kürzere Standzeiten haben mag ja auch an der angepassten "Reibpaarung" liegen um die zu erzielenden Bremsleistungen zu erreichen, aber dann bitte nicht für den Preis! Bei den ermittelten Teilepreisen aus dem Zubehörhandel (und Skoda baut bestimmt auch nicht seine eigenen Bremsbelege und -scheiben und hat dafür auch eine Zuliefererbutze) plus die Lohnkosten von "nem Hunni" komme ich aber auf 335,-! Dafür wäre ich auch bereit beim Freundlichen das machen zu lassen, aber so kriegt man doch keinen Fisch an Land gezogen! Da besorge ich mir die Teile selbst und gehe zu einer freien Werkstatt (beim nächsten Mal).

    Jetzt warte ich erst einmal auf den Rückruf vom Autohaus bezüglich der zerkratzten Felgen (was nimmt/ macht man da??), denn das kommt zum Premiumpreis ja auch noch hinzu!

  • wie auch schon in einem anderen Thread hier geschrieben - nach 30.000km waren die hinteren Klötze runter.

    Die Scheiben schauen auch recht seltsam aus aber gehen noch.

    Ich fahre halt viel Autobahn und zu 90% mit Abstandstempomat.


    Zum Glück ist dieser Verschleiß durch das Leasing gedeckt

  • 4ever

    Soweit war ich auch schon ;)

    Ich meine das mit den Brembo-Teilen.


    Meinen :) drauf angesprochen:

    Mitbringen, gibt halt keine Ersatzteilgarantie.

    Ist aber auch egal bei Verschleißteilen :D

  • Update zu den zerkratzten Felgen: Nach Rücksprache mit der Werkstatt: Diese werden im Herbst beim Reifenwechsel neu lackiert. Achja: Reifenwechsel mache ich selbst, sonst müssen die Winter-Alus im Frühjahr wohl auch zum Lackierer... ;)

    Update2: Habe mit Skoda-Auto telefoniert, mein Problem und meinen Unmut über den widersprüchlichen Verschleiß geäußert, bei der kurzen Laufleistung. -> Ist in Prüfung, Teile sollen von der Werkstatt aufbewahrt werden... Ich bin gespannt!

  • Tatsache ist, wer oft mit Distance Control fährt hat erhöhten Bremsenverschleiß.

    Wo Licht ist, ist auch Schatten. ;)

    Das würde ich auch vermuten bzw erwarten.

    Und wer den vielen/schnellen Bremsstaub an den Felgen sieht, der ahnt da wohl etwas unschönes.


    Ich würde hier nicht erwarten, wie zum Leasingende bei meinem ehemaligen Tiguan 150PS TDI DSG, dass nach 80.000km (inklusive Caravannutzung) keine Bremsen gewechselt werden mußten oder beanstandet wurden.


    Aber immerhin, 50.000 km haben die Bremsen des TE gehalten :/, das sind immerhin 5000 mehr wie sie an meinem Dacia mal gehalten haben ;kaputtlachen;.