TSI - 1.5 vs. 2.0

  • Hey ich bins wieder, sorry das ich den einen oder anderen jetzt schon wieder Nerve 8o
    Und zwar bei uns in der Firma gab es spontan ne gute Jahressonderzahlung, wodurch der TSI 2.0 mit Allrad mittlerweile drin wäre.
    Wie mancher schon weiß, brauche ich eigentlich keinen Allrad, allerdings vielleicht einen 2.0 TSI. Könnt ihr Vor- und Nachteile von beidem sagen?
    Klar ich würde oft mit dem Auto nur 20km zur Arbeit hin und zurück fahren aber dann auch 1-2mal im Monat ein bisschen weiter weg(100-300km) um Sachen anzugucken oder zu kaufen :D, allerdings auch 1-2mal im Monat mit einem vollbesetzten Auto(6-7 Leute) zwischen 15-50km fahren. Daneben gehören im Jahr aber auch noch ein paar Urlaubsfahrten in den Osten Deutschlands oder ans Meer oder auch mal in die Schweiz zu Bekannten.
    Ich mache mir vorallem Gedanken mit einem vollbesetzen Auto nicht mehr von der Stelle zu kommen beim 1.5 TSI.

  • Ja testen ist halt schlecht, die meisten Händler die Kodiaqs haben, haben Sie nicht als Vorführwagen welchen man Probe fahren darf. Bin letztes Wochenende 200km zu einem Händler gefahren um den 1.5 TSI DSG Probe fahren zu dürfen. Raus kam, dass ich nur 1-2km beim Händler um den Pudding Vorort fahren darf.

  • Schlusche

    In der Küche heisst es was ist besser wie Butter,noch mehr Butter.

    Der Harley Fahrer sagt Hubraum ist durch nix zu ersetzen.

    Und bei den Autos ist das alles analog an zu wenden.

    40 PS wären ja zu verschmerzen aber nochmal die 500 Kubik die gleichzeitig fehlen.

    Entweder träumst weiter oder fängst an zu sparen.

    Wer Finanziert setzt je nach Konditionen ein paar Tausender in den Sand.Was sind da 2 Tausend mehr für mich persönlich.

    2.0 TSI mit 190 PS ist das Minimum was ich in der Fahrzeuggrösse akzeptiere.

    Stell dir vor Du bist mit dem kleinen nach kurzer Zeit unzufrieden.Da kommt das Umtauschen dann noch teurer.

    Ausserdem müsste ein Mann ab einem gewissen Alter wissen wie das mit den Frauen und Autos läuft.

  • Hallo Jürgen, danke für deine Weisheiten.

    Wie ich das Auto letztendlich kaufe, finanziere oder Lease kann dir doch egal sein, wenn ich es mir leisten kann?! Außerdem achte ich darauf wie das Angebot ist und nehme nicht gleich das erste vom Händler nebenan. Bei meinem jetzigen Auto gehe ich z.B. auch mit plus raus beim Wiederverkaufen. Dies ist auch die Erfahrung die ich von vielen Leuten in meinem Bekanntschaftskreis gemacht habe. Falls du ein Haus oder Wohnung hast, hast du es dir doch bestimmt auch nicht gleich auf einmal gekauft.

    Deshalb hole ich mir ja die Meinung und Erfahrung anderer ein, ob ich evtl. mit einem zu kleinem Motor unzufrieden sein könnte ;:thumbsup:;
    Naja ich fahre viele Firmen- und Leihwagen, da gucke ich nicht so auf die PS um anderes wegkompensieren zu müssen ;) Ich brauche nur einen treuen Begleiter für die nächsten Jahre, der mich sicher und auch schnell woanders hin bringt.



    Sachlichere und Hilfreichere Antworten aufs bezogene Thema wären mir nächstes mal lieber Jürgen anstatt hier durch irgendwas gleich rum haten zu müssen.

  • Ich habe meinen 2.0 ohne Probefahrt, nur nach Probesitzen in einem 150 PS Diesel Frontkratzer, online beim Händler meines Vertrauens bestellt und ein paar Tage später geliefert bekommen. Dem kleineren Benziner wollte ich es ersparen, wochentäglich meinen Hausberg hinauf getrieben zu werden, auch wenn das nur 250 m Höhenunterschied sind.

    Sicher ein 3.0 Liter V6 oder ein 4.0 Liter V8 wären nicht schlecht, aber dann müsste auch ein 100 l Kratftstofftank vorhanden sein.

    Wenn man den 2.0 sparsam bewegen möchte, muss man schon einen sehr disziplinierten Gasfuß haben. Das sollte einem bei der Wahl bewusst sein!

  • Ui, da is' aber einer angepiekt ...

    Vorteil: Mehr Leistung.

    Nachteil: Kostet mehr.

    Hilft das? 😳

    Scout 2.0 TSI, 4x4, DSG,

    Columbus Business, Panoramadach,

    AHK elektr., Heckklappe mit Komfortschließung,

    Wegfahrsperre mechanisch: Construct

    Heimat: DIE deutsche Stadt mit Bär 🐻👍

  • Jo danke solche Antworten reichen mir schon und sind informativ zum Thema :)

  • N‘abend.

    Wenn dein Karteneintrag stimmt wäre Bielefeld für dich ne Alternative zum Probefahren ?

    Da gibts nen Händler der hat den Bären als Sportline 2.0 TSI, aber mit 180ps stehen. ;)

  • Ja mein Karteneintrag stimmt, bin auch öfters in Bielefeld. Wo steht der denn da? 😊

  • Cool danke 😊

  • Wenn Du auch ab und an nen Anhänger ziehen willst, dann ist natürlich ein größerer Motor besser.

    Ein vollbesetzter Kodiaq mit dem 1.5 TSI schmerzt innerlich irgendwie... :)


    Technisch gibt es noch den Unterschied im DSG, der 1.5 TSI hat das DQ250 (7 Gang Trockenkupplung), der 2.0 TSI neu jetzt das DQ381 (7 Gang Naßkupplung, früher DQ500). Was da aber genau der Unterschied/Vorteil ist, müsste jemand anderes beantworten.


    So ein 1.8t Brocken braucht m.E. Hubraum und Drehmoment, ein kleinerer Motor ist ein Zugeständnis an Verbrauch und Anschaffungskosten.

    Bist Du gerne auch mal flotter unterwegs, ist der 2.0 TSI Deine Wahl... wenn auch einmalig bzw. dauerhaft (Verbrauch) teurer.

  • Ich empfehle dir auch die Probefahrt. Für mich nach dem Test des damals 1,4er Schluss - kam für mich nicht in Frage. War mir beim Spurten zu gequält mit dem doch hochgepeppten kleinen Motor. Ob das alles mit 1,5er besser ist weiß ich nicht. Aber der doch recht schwere Bär sollte eine angemessene Leistung zum Bewegen bekommen, ohne am schon an die Grenzen zu kommen.

    Den Allrad kann ich nicht wegen der vielen Winterurlaube empfehlen. Durch das intelligente Allradsystem (Haldex) fährt der Kodi meines Wissen mit einer 90% zu 10% (vorn zu hinten) im Normalbetrieb. Das führt zu deutlich besserer Fahrstabilität. Bei schlechten Verhältnisssen (z.B. Regen) werden die einzelnen Räder je nach Bedarf mit mehr Antrieb bedacht (min. 5% pro Rad liegen wohl immer an - daher auch 90 zu 10). Das alleine ist für mich schon ein super Argument im Thema Sicherheit. Meinen alten Octi Scout habe ich so auch bei allen Beschleunigungsversuchen (nicht auf Sand!) konnte ich keine Räder zum Durchdrehen bringen, da sofort der Allrad zuschaltete (und der hatte nur 100 zu 0 bis 50 zu 50 zwischen den Achsen zur Wahl).

    4x4 - für mich klare Empfehlung wegen deutlich besserer Sicherheit!

    Mehr Leistung - für mich klare Empfehlung wegen dem Gewicht!

  • Grundsätzlich warte ich auch auf die Bestellbarkeit des 190PS Benziners.

    Aber unter welchen Fahrbedingungen ist 4x4 ein Sicherheitsgewinn? Komfort - ist klar. Aber Sicherheit?

    Danke für Erleuchtung.

    Jupp - mit vier Pfoten die eigenständig agieren geht es bedeutend sicherer durch das Land.

    Bei reinen Front- oder Hecktrieblern wird z.B. bei schnellen Kurven oder Sand auf der Straße oder Nässe (nicht feucht, sondern richtig nass) in der Regel das ESP zuschlagen. Bei den intelligenten Allradsystemen greift dieser vor dem ESP zu ud schiebt, wenn es sein bzw. zieht, wenn das besser wäre. Dadurch hat man einen enormen Sicherheitsgewinn. schau mal hier oder/und hier

    Dank Deiner Nachfrage habe ich die Links gesucht und musste mir eingestehen: Der Kodiaq gilt als permanenter Allrad! Asche auf mein Haupt! :saint:

    Auf einer Skoda-Seite in Austria habe ich gesehen, dass die neue Haldex sogar mit 2% pro Rad zurecht kommen soll.

    Man lernt nie aus....8)

  • Ich habe den 2.0 und würde beim nächsten mal den 1.5er nehmen.


    Hatte den 1.4er für mehrere Tage als Leihwagen. Als fwd reagiert er sehr spontan auf Gasbefehle und geht gefühlt nicht schlechter voran als der 2.0 mit AWD. Klar, ab 150-160km/h geht ihm die Puste aus.

    das mit der Puste ausgehen kann ich allerdings nicht unterschreiben.

    Ich habe den 1,4  er fwd mit DSG seit Mai 17 (damals gabs ja noch keinen 1,5)

    Der Eile wegen sogar ohne Probefahrt gekauft, obwohl ich vorher eine andere Liga hatte ( DB GLK 220 CDI 4matic).

    Ich dachte als Rentner lasse ich es nun ruhiger angehen.

    War 40 Jahre im AD mit zahlreichen Firmenwagen und meist recht flott unterwegs ( Jahresleistung ca. 70-75 Tsd. km)


    So nun war ich aber doch überrascht mit Bärchen was in dem " kleinen Motörchen" steckt.

    Nach einigen braven Fahrten hat mich dann doch die alte AD-Lust gepackt und wollte mal sehen ob ich da mithalten kann.

    Also vom Schwarzwald nach München (Sohn) und dabei richtig die Sporen gegeben. 180-200 null Problemo auch gute

    Beschleunigung.

    Was negativ auffällt sind die Schaltvorgänge die dann gerne aufjaulen wenn man es eilig hat.

    Im Landstraßenbetrieb auch Stadt schaltet er dagegen recht spät in den nächsten Gang.

    Da fehlt eindeutig der 7. Gang oder mehr.

    Mein DB konnte da nichts aus der Ruhe bringen, Kraft ohne Ende.

    Aber wer nun meint der Stern sei langlebiger dem muss ich sagen ich hatte vier davon und überall Probleme am meisten noch mit dem

    GLK (kompletter Getriebewechsel bei 80.000 km) das war dann endgültig das Ende des Sternenhimmels.

    Ich habe mit Bärchen ( jetzt 20 Monate) noch nie die Werkstatt müssen.

    Apropo Service/Ölwechsel: bei DB ist das alle 12 Mon. vorgeschrieben und kostet richtig Asche.


    Und die schiere Größe des Bären, einfach Klasse auch für die Mitfahrer.

    Ich bin ein echter Bärenfan geworden ;:thumbsup:;

  • Hallo

    Auch der 1.5 TSI hat beim DSG Nass-Lamellen Doppelkupplung.

    Ja stimmtIMG_20190110_194539.jpg